Mi., 27.06.2018

Fußball-WM 2018 Public-Viewing-Angebote in Münster

Mitfiebern wie im Stadion: In Münster werden die Spiele des deutschen Teams während der WM wieder in der Hafenarena gezeigt. Auch vor und in der Aaseemensa gibt es Public-Viewing.

Münster - Fußball-WM – das bedeutet für viele: Rudelgucken vor großer Leinwand. Doch der große „Public-Viewing-Hype“ ist offenbar vorbei. Wer die Spiele in Münster mit Stadionatmosphäre verfolgen will, hat in diesem Sommer nur zwei Optionen. Doch es gibt Ausweichmöglichkeiten. Von Martin Kalitschke


Mi., 27.06.2018

#GERKOR Facebook-Post der Feuerwehr wird zum Hit im Netz

#GERKOR: Facebook-Post der Feuerwehr wird zum Hit im Netz

Münster - Polizei und Feuerwehr sind gewappnet für das WM-Spiel zwischen Deutschland und Südkorea - zumindest auf den Social-Media-Kanälen: Während ein Facebook-Post der Polizei Coesfeld erklärt, was beim Autokorso erlaubt ist, richtet die Feuerwehr Osnabrück einige nicht ganz ernst gemeinte Bitten an die Bevölkerung. 


Mi., 27.06.2018

Fußball-WM Darf ich am Arbeitsplatz Fußball schauen?

Fußball-WM: Darf ich am Arbeitsplatz Fußball schauen?

Wer heute am Arbeitsplatz das WM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Südkorea sehen will, braucht die Erlaubnis des Chefs. Ein Recht auf Fußballschauen gibt es nicht. Wer heimlich schaut, riskiert sogar eine Abmahnung. Von Jürgen Stilling


Di., 26.06.2018

Fußball: WM-Interview Gute Technik und Eier für perfekten Freistoß nötig

Kunstschütze wie Toni Kroos: Lucas Morzonek.

Senden - Sotschi, 95. Minute: Toni Kroos zirkelt den Freistoß zum 2:1 für Deutschland ins Netz. Aber wie macht man so was eigentlich, ohne sich die Beine zu brechen? Das wollten wir von Lucas Morzonek, Scharfschütze des Fußball-Landesligisten VfL Senden, wissen. Von Florian Levenig


Mo., 25.06.2018

Fußball: WM-Interview Mama Eriksen fiebert zwangsläufig mit

Gabriela Eriksen

Gabriela Eriksen, 40 Jahre, ist gebürtige Argentinierin. Mit Fußball hat die Sendenerin, die in Lüdinghausen eine Ballettschule betreibt, zwar nicht ganz so viel am Hut. Die WM verfolgt sie trotzdem. Für die bislang eher tristen Auftritte der Albiceleste findet sie deutliche Worte.


Mo., 25.06.2018

Johannesfest in Langenhorst Zwischen Taufkleid und Trikot

Es hat geholfen: Kaplan Thomas Berger hatte sich und den Chorraum in den Farben der Nationalkicker geschmückt und fand einen passenden Übergang zum Johannesfest.

Ochtrup - Es war nicht nur ein Festtag für alle Langenhorster, sondern auch einer für die Fans der deutschen Fußballnationalmannschaft. Während die Anhänger des Teams erst spät am Abend jubelten, feierten die Gläubigen in der Kirche schon am Morgen ihren Gottesdienst – allerdings auch unter den Vorzeichen der WM. Von Rieke Tombült


So., 24.06.2018

Fußball: WM-Interview Marokko-Aus: Belkadi erst enttäuscht, dann versöhnt

Abdel Belkadi 

Bezirk Lüdinghausen - Abdel Belkadi, technisch beschlagener Allrounder des Fußball-Landesligisten VfL Senden, ist glühender Anhänger der marokkanischen Nationalelf. Bis Samstag weilte er in Russland, um sich zwei Gruppenspiele der Nordafrikaner anzuschauen – und kehrte ein wenig ernüchtert in seine Wahlheimat zurück.


Fr., 22.06.2018

Fußball: Baumberge-Trainer tippen Spiel gegen Schweden Reus fordern alle, Gündogan viele

Viele Trainer aus den Baumbergen würden ihn gerne von Anfang an auf dem Platz sehen: Ilkay Gündogan.

Baumberge - In der Vorwoche tippte kein Baumberge-Trainer richtig, denn Deutschland verlor gegen Mexiko. Wir gaben den Coaches eine neue Chance: Wie spielt die Löw-Elf am Samstag gegen Schweden? Von Johannes Oetz


Fr., 22.06.2018

Fußball-WM: Interview Schweden ganz entspannt

Drückt Deutschland die Daumen: Claudia Schlegel (l.) 

Bezirk Lüdinghausen - Zwar ist Claudia Schlegel von Haus aus Volleyballerin. Da ihr der Fußball aber nicht fremd ist und sie seit geraumer Zeit in Schweden lebt, verfolgt die ehemalige Nachwuchstrainerin des SC Union Lüdinghausen und des ASV Senden die Partie am Samstag mit größtem Interesse.


Do., 21.06.2018

Tierische Therapie auf dem Bauernhof St. Georg in Ascheberg Hollie orakelt einen deutschen Sieg

Therapiepferd Hollie hat bei einer spontanen Aktion von Mitarbeitern und Klienten einen deutschen Sieg gegen Schweden orakelt.

Ascheberg - Therapiepferd Hollie ist darauf spezialisiert frische Hoffnung in triste Alltage zu bringen. Das schafft der Schecke vom Bauernhof St. Georg auch bei den deutschen WM-Hoffnungen. Die Stute orakelt: Deutschland besiegt Schweden. Von Theo Heitbaum


Do., 21.06.2018

Fußball-WM: Umfrage „Superschweres“ Unterfangen, aber: Experten glauben an DFB-Elf

Startelf-Anwärter im „Finale“ am Samstag: Marco Reus.

Bezirk Lüdinghausen - Nach dem 0:1 gegen Mexiko steht Titelverteidiger Deutschland gegen Schweden am Samstag unter Druck. Die WN haben Trainer und Spieler gefragt, was sich im Team von Joachim Löw ändern muss – und ob die DFB-Elf die Vorrunde überhaupt übersteht.


Do., 21.06.2018

Public Viewing in Hafenarena Drei Stunden WM-Warm-up am Samstag

Auf ein volles Haus hoffen die Veranstalter der Hafenarena. Sie öffnen schon ab 17 Uhr.

Münster - Doppeltes Vergnügen am Samstag in der Hafenarena: Vor dem Deutschland-Spiel (20 Uhr) wird auch schon das Duell der Gruppengegner Mexiko und Südkorea übertragen. Von Dirk Anger


Do., 21.06.2018

Fußball: Weltmeisterschaft 2018 Immer auf dem Sprung: Was Elmar Kremser bei der WM in Russland erlebt

Normalerweise ist es andersherum, diesmal ist er aber ausnahmsweise selbst das Motiv: Elmar Kremser. Der Ahlener Fotograf posiert vor dem Gruppenspiel zwischen Deutschland und Mexiko am Spielfeldrand des Moskauer Luschniki-Stadions.

Ahlen/Moskau - Davon können viele Fußball-Fans nur träumen. Als hauptberuflicher Fotograf erlebt Elmar Kremser die WM in Russland hautnah. Das aber ist nicht nur ein Privileg für den Ahlener, sondern vor allem auch richtig harte Arbeit. Von Cedric Gebhardt


Mi., 20.06.2018

Das WM-Interview Modric und Co. besser als die 90er-Legenden

Ivo Kolobaric

Der nicht mehr ganz so geheime Geheimfavorit Kroatien hat besser ins Turnier gefunden als manch (noch) höher gehandeltes Team. Sehr zur Freude von Ivo Kolobaric. Der 47-jährige Kroate war einst Spieler des SV Herbern und Trainer des TuS Ascheberg.


Di., 19.06.2018

Das WM-Interview Ein Schuss vor den Bug

Laurin Sabe

Ascheberg - Sein ganzes Fußballerleben hat Laurin Sabe das Trikot des TuS Ascheberg getragen. 2015 hängte er nach zwei Kreuzbandrissen die Fußballschuhe an den Nagel. Bei der WM gilt sein Augenmerk nicht nur dem deutschen Team, sondern auch Cristiano Ronaldo und Co. Sabes Mutter ist Portugiesin. Von Christian Besse


16 - 30 von 54 Beiträgen