Mo., 03.07.2017

Emissionen im Luftverkehr Kerosinverbrauch deutscher Airlines minimal gestiegen

Seit 1990 haben die Fluggesellschaften den Treibstoffverbrauch pro Passagier um 42 Prozent verringert.

Auch der Luftverkehr trägt zur Emission des Klimagases Kohlendioxid bei. Daher soll das Fliegen umweltschonender werden - Flugzeuge deutscher Airlines verbrauchen heute tatsächlich deutlich weniger als früher. Aber einen kleinen Rückschlag gibt es doch. Von dpa

Mo., 03.07.2017

Billigkonkurrenz Taxifahrt zum Niedriglohn - Eine Branche unter Druck

Das Los eines Taxifahrers ist oft schwer. Der Job ist sehr stressig und dazu schlecht bezahlt.

Taxifahren ist bequem - für die Kunden. Für die Fahrer ist es oft ein anstrengender Job. Und den meisten ist noch nicht einmal eine ordentliche Bezahlung sicher. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Börse in Frankfurt DAX: Kurse im XETRA-Handel am 3.07.2017 um 13:05 Uhr

Börse in Frankfurt : DAX: Kurse im XETRA-Handel am 3.07.2017 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 3.07.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Durchwachsende Bilanz Elektroschrott-Rückgabe im Handel läuft schleppend

Verbraucher dürfen seit Ende Juli 2016 ihre ausgedienten Elektrogeräte beim Händler abgeben - vorausgesetzt, das Geschäft hat 400 Quadratmeter Verkaufsfläche für Elektrogeräte.

Kaputter Toaster, uraltes Telefon: Seit knapp einem Jahr sind viele größere Geschäfte und Online-Händler verpflichtet, alte Elektrogeräte zurückzunehmen. Wie gut funktioniert das? Von dpa


Mo., 03.07.2017

Geld machen und Gutes tun «Impact Investing» in Deutschland im Kommen

Der ägyptische Bildungsanbieter Cira verspricht eine gute Schulbildung zu erschwinglichen Preisen. Investieren in dieses Projekt können Anleger über die die Schweizer Großbank UBS.

Geld anlegen oder spenden? Rendite machen oder Gutes tun? Es geht auch beides, gleichzeitig. Der Markt für solche Fonds wächst rasant. Die Anleger sind begeistert. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Klare Verhältnisse Wer erbt wann? Vor- und Nachteile des Berliner Testaments

Wer erbt nach dem Tod des Ehepartners? Ein Berliner Testament kann Paaren helfen, diese Frage zu regeln.

Wenn sich Ehepartner gegenseitig zu Alleinerben machen wollen, setzen sie oft das Berliner Testament auf. Das schafft Transparenz und kann Streit vermeiden. Doch dieser letzte Wille birgt auch einige Fallen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Sechs-Monats-Bilanz Weniger Verspätungen bei der Bahn

Die Bahnkunden waren schon unzufriedener.

Die Bahn ist pünktlicher geworden. Vorstandschef Lutz erklärt, warum das so ist, äußert sich zu Engpässen im Schienennetz und zu Problemen in den Speisewagen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Hilfe für Angehörige Vorsorge für Todesfall: Frühzeitig Bankvollmacht erteilen

Vorsorgen für den Trauerfall: Eine frühzeitig erteilte Bankvollmacht kann Angehörigen helfen.

Ein Todesfall ist für Hinterbliebene schwer zu bewältigen. Dazu kommen die Bürokratie und die Organisation der Trauerfeier. Wer rechtzeitig vorsorgt, nimmt ihnen einen Teil der Last ab. Von dpa


So., 02.07.2017

Interview mit Mittelstandspräsident Mario Ohoven Mario Ohoven über Steuerentlastungen, Donald Trump und innovative Unternehmer

Mario Ohoven, Präsident des Mittelstandsverbandes BVMW, setzt auf die „unternehmerische Vernunft“ Donald Trumps.

Münster - Freundlich, verbindlich, aber glasklar in den Forderungen – so präsentiert sich Mario Ohoven im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Martin Ellerich. Im Handelsstreit mit den USA setzt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) auf die „unternehmerische Vernunft“ von Präsident Donald Trump, in der Steuerpolitik pocht der Düsseldorfer auf Entlastungen. Von Martin Ellerich


So., 02.07.2017

21 413 Stellplätze Weltgrößtes Containerschiff ist in Wilhelmshaven angekommen

Das Containerschiff «OOCL Hong Kong» läuft erstmalig den JadeWeserPort in Wilhelmshaven an.

Wilhelmshaven (dpa) - Das größte Containerschiff der Welt ist im bundesweit einzigen Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven eingelaufen. Damit hat die MV «OOCL Hong Kong» zum ersten Mal überhaupt einen Hafen in Deutschland angelaufen. Von dpa


So., 02.07.2017

Kritik von Foodwatch Coca-Cola will Zuckeranteil verringern

Flaschen mit Coca-Cola auf einem Transportband. Der Konzern will den Zuckeranteil seiner Produktpalette in Deutschland verringern.

Ein hoher Zuckerkonsum kann unter anderem das Risiko für Übergewicht erhöhen. Und das Konsumverhalten der Verbraucher ändert sich. Branchenriesen wie Coca-Cola haben angekündigt zu reagieren. Verbraucherschützern geht das aber nicht weit genug. Von dpa


So., 02.07.2017

Nach Amtsantritt von Trump Bericht: Ausländische Investitionen in den USA eingebrochen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Besonders deutsche Unternehmen halten sich laut «Wirtschaftswoche» bei ihren Direktinvestitionen in den USA zurück.

Berlin (dpa) - Die Summe der Investitionen ausländischer Unternehmen in den USA ist nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump einem Bericht zufolge eingebrochen. Von dpa


So., 02.07.2017

Globales Unternehmens-Ranking Wertvollste Konzerne der Welt: USA lassen Europa hinter sich

Unter den 100 wertvollsten Firmen der Welt befanden sich im März 55 US-Konzerne und nur 22 europäische.

Unter den Mega-Unternehmen geben die Vereinigten Staaten den Ton an. Beim Börsenwert kann den US-Konzernen weder die Konkurrenz aus Europa noch die aus Asien das Wasser reichen. Auch Deutschland fällt laut einer aktuellen Studie zurück. Von dpa


So., 02.07.2017

Deutsche Bahn Bahnchef mit Kampfansage an Fluggesellschaften

Bahn-Vorstandschef Richard Lutz in seinem Büro in Berlin. Lutz ist seit gut 100 Tagen als Chef der Deutschen Bahn im Amt.

Bahnchef Lutz will verstärkt das Flugzeug als Wettbewerber angreifen, sieht aber auch Chancen, den Fernbus zurückzudrängen. Ob die Fahrpreise am Jahresende wieder steigen, ist offen. Von dpa


Sa., 01.07.2017

Entsorgungsfonds Zahltag für Atomkonzerne: 24 Milliarden Euro werden fällig

Castorenbehälter im Forschungszentrum Jülich. Deutschlands Atomkonzerne zahlen zusammen rund 24 Milliarden Euro in einen staatlichen Entsorgungsfonds.

So viel Geld haben selbst Deutschlands Energieriesen Eon, RWE und Co noch nicht auf einen Schlag bezahlt: Am Montag überweisen die Atomkonzerne insgesamt 24 Milliarden Euro an einen Staatsfonds. Damit sind sie das Endlagerrisiko los. Von dpa


Sa., 01.07.2017

Nach Zulassungserfolgen Merck sieht Pharmageschäft im Aufwind

Der neue Schriftzug des Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA vor dem Innovationszentrum des Unternehmens in Darmstadt.

Lange hatte der Darmstädter Konzern auf den Durchbruch für wichtige Medikamenten-Hoffnungsträger gewartet. Nach jüngsten Fortschritten zeigt sich Merck-Chef Stefan Oschmann nun zuversichtlicher - auch mit Blick auf Wachstum in Fernost. Von dpa


Sa., 01.07.2017

Textilwirtschaft KiK und Tedi übernehmen 46 Charles-Vögele-Filialen

KiK und Tedi haben ingesamt 46 Filialen des Schweizer Modekonzerns Charles Vögele in Deutschland übernommen.

Dortmund/Bönen (dpa) - Die Handelsketten KiK und Tedi haben zum 1. Juli insgesamt 46 Filialen des Schweizer Modekonzerns Charles Vögele in Deutschland übernommen. Der Großteil der Geschäfte - insgesamt 32 Standorte - ging an den Textildiscounter Kik. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Börse in Frankfurt DAX: Schlusskurse im Späthandel am 30.06.2017 um 20:31 Uhr

Börse in Frankfurt : DAX: Schlusskurse im Späthandel am 30.06.2017 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 30.06.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Überlastung» im Steuergerät Software-Update für ABS - VW ruft 385 000 Autos zurück

Neuer Kummer bei VW: 385 000 Autos der Marken VW, Audi und Skoda müssen wegen Problemen beim ABS zurückgerufen werden.

Wolfsburg/Berlin (dpa) - Für ein Software-Update bei Bremsregelsystemen ruft Volkswagen zahlreiche Fahrzeuge in die Werkstätten. Ein VW-Sprecher bestätigte am Freitag eine entsprechende Meldung des Fachmagazins «kfz-betrieb». Von dpa


Fr., 30.06.2017

Börse in Frankfurt DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 30.06.2017 um 17:56 Uhr

Börse in Frankfurt : DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 30.06.2017 um 17:56 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 30.06.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Energiekonzerne Konzerne halten Milliarden aus Atomsteuer fest

In einen geöffneten Reaktordruckbehälter eines Atomkraftwerks werden Brennelemente eingesetzt.

Gut 6 Milliarden Euro plus Zinsen haben die Atomkonzerne aus der Brennstoffsteuer zurückbekommen. Da das Geschäft schlecht läuft, nutzen sie den unverhofften Segen erst einmal zum Schuldenabbau und zur Bilanzpflege. Nur RWE hat einen Teil ausgeschüttet. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Jobaufschwung auf Arbeitsmarkt Arbeitslosigkeit im Juni auf 26-Jahres-Tief gesunken

Fahnen der Bundesagentur für Arbeit.

Die gute Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt setzt sich fort - der Frühjahrsaufschwung läuft jedoch langsam aus. Einen Rekord gibt es bei der Zahl der Erwerbstätigen. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Diesel-Debatte Opposition fordert schärfere Abgas-Überwachung

Der Abgasskandal und seine Folgen hat das Image des Diesel schwer beschädigt.

Nach dem VW-Abgasskandal sollte ein Untersuchungsausschuss klären, wann die Bundesregierung von Manipulationen erfuhr. Nun gibt es einen Abschluss-Bericht. Die Zukunft des Diesel steht weiter im Fokus. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Überraschender Schritt Bayer senkt Prognose - Monsanto-Übernahme bei EU beantragt

Bayer hat nach eigenen Angaben bei der EU-Wettbewerbsbehörde den Antrag auf die Genehmigung der Übernahme von Monsanto gestellt.

Bei Bayer laufen die Geschäfte 2017 nicht mehr so rund wie erwartet. In Brasilien kommt der Pflanzenschutz ins Stottern und die Sparte rezeptfreie Medikamente schwächelt. Ungeachtet dessen stellte der Konzern bei der EU den Antrag auf Zulassung der Monsanto-Übernahme. Von dpa


Fr., 30.06.2017

Keine Rabattschlachten Studie: Autobauer senken Dieselproduktion

Die Autokäufer seien im höchsten Maße verunsichert, sagte Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer.

Duisburg (dpa) - Angesichts des sinkenden Diesel-Anteils bei Neuwagen setzen die Hersteller laut einer Untersuchung eher auf Produktionsumstellungen denn auf Rabattschlachten. Von dpa


11751 - 11775 von 12602 Beiträgen

Ratgeber & Vergleiche

Sie wollen sparen und Vermögen bilden?
Auf sparen.de helfen wir Ihnen dabei!

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.