Wirtschaft
Fresenius-Tochter Helios übernimmt Damp-Gruppe

Mittwoch, 12.10.2011, 00:10 Uhr

Kiel/ Berlin - Der zum Fresenius-Konzern gehörende Krankenhaus-Betreiber Helios Kliniken expandiert. Das Unternehmen erwerbe 94,7 Prozent der Damp-Gruppe, die ebenfalls zu den zehn größten Krankenhausbetreibern in Deutschland zählt, teilten beide Seiten mit. Nach Angaben eines Sprechers hat der bisherige Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzende der Damp Holding AG, Walter Wübben , seine Anteile «aus Gründen seiner persönlichen Lebensplanung» verkauft. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es. Der Erwerb bedarf noch der üblichen aufsichtsrechtlichen Zustimmungen und der Freigabe durch Kartellbehörden. Wie Helios am Mittwoch mitteilte, gehören zu Damp sieben Akut- und Rehabilitationskliniken. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen acht medizinische Versorgungszentren, zwei Pflege- und Heimeinrichtungen sowie das schleswig-holsteinische Ostsee-Resort Damp. Aufgrund der Nähe zu den Helios Kliniken Schwerin werde die Damp Klinik Wismar veräußert, um «kurzfristig» alle Genehmigungen zu erhalten. Zu Helios gehören mehr als 60 Kliniken, 2010 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. Der Damp-Umsatz lag bei 487 Millionen Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/205475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F200%2F594045%2F594097%2F
Nachrichten-Ticker