Totalausfall bei den Sparda-Banken
IT-Systemausfall wieder behoben

Frankfurt -

Geldautomaten, Auszugsdrucker, aber auch das komplette Net-Banking aller deutschen Sparda-Banken lag am Donnerstag lahm. Am Abend war der IT-Systemausfall wieder behoben, teilte die Sparda-Bank West auf Facebook mit.

Freitag, 18.05.2018, 08:05 Uhr

Totalausfall bei den Sparda-Banken: IT-Systemausfall wieder behoben
Foto: Monika Vornhusen (Symbolbild)

Seit dem Mittag hatte es beim IT-Dienstleister SDV IT in Nürnberg eine technische Störung im zentralen Netzwerkbereich gegeben, berichtete Jascha Hausmann, Pressesprecher des Verbandes der Sparda-Banken, unserer Zeitung. Von dem Systemausfall war deutschlandweit die gesamte Netzwerkstruktur der Sparda-Banken betroffen gewesen – damit auch die Sparda-Bank Münster mit ihren insgesamt 146.000 Kunden.

Weder Barabhebungen noch elektronischer Zahlungsverkehr waren möglich, berichtete Hausmann. Auch die telefonische Erreichbarkeit war eingeschränkt. Für Barabhebungen empfahl der Verbandssprecher bei einer solchen Störung die Nutzung der Geldautomaten der Cash-Pool-Partner.

Am Donnerstagabend verkündete die Sparda-Bank West auf Facebook dann, dass die Infrastruktur wieder funktioniere.

Der Facebook-Post wird geladen
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5747110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F200%2F
Bankräuber stecken Fluchtfahrzeug in Brand und vernichten historische Kapelle
Im Zuge des Brandes stürzte das Gewölbe der Kapelle teilweise ein und diverse Kunstschätze, wie Grabplatten aus dem 19. Jhdt wurden unwiederbringlich zerstört.
Nachrichten-Ticker