Negativpreis der Verbraucherzentrale
"Chipsletten" sind "Mogelpackung des Jahres 2018"

Hamburg -

Die "Chipsletten" der Lorenz Snack-World  sind die "Mogelpackung des Jahres 2018". Bei einer Online-Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg stimmten mehr als die Hälfte von fast 40.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Produkt, dessen Füllmenge der Hersteller im vergangenen Jahr drastisch von 170 auf 100 Gramm gesenkt hatte. Die Chips wurden dadurch unterm Strich bis zu 70 Prozent teurer.

Montag, 21.01.2019, 13:50 Uhr
Neben den "Chipsletten" von Lorenz Snack-World standen vier weitere Produkte als "Mogelpackung des Jahres 2018" zur Wahl.
Neben den "Chipsletten" von Lorenz Snack-World standen vier weitere Produkte als "Mogelpackung des Jahres 2018" zur Wahl. Foto: Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh)

"Noch nie war das Votum der Verbraucher so klar wie bei dieser Wahl der Mogelpackung des Jahres", berichtet Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg . "Ein Denkzettel, den Hersteller Lorenz völlig zu Recht bekommen hat." Der versteckte Preisanstieg bei den "Chipsletten" sei besonders krass, dreist umgesetzt und nicht der erste dieser Art.

Die neue Pappdose der "Chipsletten" sei kaum kleiner als die alte und zusätzlich mit einem sogenannten Servier-Tray aus Plastik und Frischefolie bestückt. "Verbraucher bekommen weniger Chips, aber bezogen auf den Inhalt mehr Müll für ihr Geld", kritisiert Valet.

Situation für Verbraucher muss verbessert werden

Rund 2.000 Beschwerden erhielt die Verbraucherzentrale Hamburg im vergangenen Jahr zu versteckten Preiserhöhungen und "Luftpackungen". Der Negativpreis "Mogelpackung des Jahres"  stellt seit fünf Jahren die Produkte vor, die wohl für besonders viel Unmut gesorgt haben. In den letzten Jahren kamen dem "Vitalis Müsli" von Dr. Oetker (2017), dem Mineralwasser der Marke Evian (2016), der "Bebe Zartcreme" von Johnson & Johnson (2015) sowie den Windeln von Pampers (2014) diese zweifelhafte Ehre zuteil.

Als Reaktion auf die letzte Preisverleihung fordert Valet nun eine Online-Plattform, auf der veränderte Füllmengen für Konsumenten vorab verpflichtend veröffentlicht werden müssen. Die Verbraucherzentrale sehe dabei auch die Politik in der Pflicht. Nur so könne sich die Situation für Verbraucher und Umwelt verbessern.

Abstimmungsergebnis im Überblick

Neben den "Chipsletten" standen vier weitere Produkte als "Mogelpackung des Jahres 2018" zur Wahl. 39.633 Verbraucher beteiligten sich an der fünften Online-Abstimmung zu Mogelpackungen.

Den ersten Platz belegten die "Chipsletten" von Lorenz Snack-World mit 58,7 Prozent der Stimmen. Weit dahinter mit 17,6 Prozent landete die "Truthahnsalami Light 1A" von Dulano (Lidl). 10,1 Prozent stimmten für die drittplatzierten "Mini Babybel" von Bel. Die "Smarties" von Nestlé kamen mit 8,7 Prozent auf den vierten Platz, während das "Rheinische Apfelkraut" von Grafschafter mit 4,8 Prozent den fünften Platz belegte.

Hinweis

Weitere Informationen zum Abstimmungsergebnis, zu den fünf nominierten Kandidaten finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg unter: www.vzhh.de/mogelpackung-des-jahres .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6336582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F200%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker