Frachtvolumen stabil
Flugverkehr in Frankfurt geht weiter kräftig zurück

Frankfurt/Main (dpa) - Der Verkehr am Frankfurter Flughafen nimmt wegen der Coronavirus-Pandemie immer stärker ab.

Dienstag, 31.03.2020, 08:21 Uhr aktualisiert: 31.03.2020, 08:24 Uhr
Die Zahl der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen sank in der 13. Kalenderwoche im Vergleich zum Vorjahr um 81 Prozent auf 1836.
Die Zahl der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen sank in der 13. Kalenderwoche im Vergleich zum Vorjahr um 81 Prozent auf 1836. Foto: Andreas Arnold

In der 13. Kalenderwoche (23. bis 29. März) sei die Passagierzahl im Vergleich zum Vorjahr um 91 Prozent auf knapp 119.000 gesunken, teilte der Flughafenbetreiber Fraport in Frankfurt mit. Das waren noch mal deutlich weniger als noch in der Vorwoche, als noch etwas mehr als 331.000 Passagiere abgefertigt wurden.

Die Zahl der Flugbewegungen sank in der 13. Kalenderwoche im Vergleich zum Vorjahr um 81 Prozent auf 1836. In der zwölften Kalenderwoche gab es noch 3960 Flugbewegungen. Relativ stabil im Wochenvergleich war dagegen das Frachtvolumen mit etwas mehr als 33 000 (Vorwoche: 36 591) Tonnen. Im Jahresvergleich bedeutet das allerdings auch einen Rückgang um etwas mehr als ein Viertel.

Der Frachtverkehr stelle wichtige Lieferketten sicher, hieß es in der Mitteilung. Es gebe hohe Nachfrage nach zusätzlichen Kapazitäten. Die Abfertigung von Cargo-Flugzeugen sei daher nicht beeinträchtigt von den Krisen-Maßnahmen. Fraport hat Teilbereiche der Anlagen in den Terminals 1 und 2 temporär außer Betrieb gesetzt und einen Großteil der Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7350354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F200%2F
Nachrichten-Ticker