Wissenschaft - Archiv


Mi., 05.04.2017

«Revolution für die Raumfahrt» SpaceX nutzt Recycling-Rakete für Satellitenstart

Die erste Stufe der Rakete war schon im April 2016 genutzt worden.

62 Millionen Dollar kostet der Start einer Falcon 9. SpaceX will den Preis drücken und beweist, dass Raketen keine Wegwerfprodukte sein müssen. Das nächste Ziel ist schon vor Augen. Von dpa


Mi., 05.04.2017

Rechtsmedizin Forscher wollen Haaren mehr Informationen entlocken

Aus Isotopen-Verhältnissen in den Haaren kann man eine Art Fingerabdruck generieren, der sich von Mensch zu Mensch unterscheidet.

Derzeit ist die DNA-Analyse der Goldstandard in der Rechtsmedizin. Doch auch Haar-Proteine verraten eine Menge über einen Menschen. Genug, um es vor Gericht zu verwenden? Von dpa


Fr., 24.03.2017

Studie Die Pille ist sicher - auch, was das Krebsrisiko angeht

Studie : Die Pille ist sicher - auch, was das Krebsrisiko angeht

Weltweit nehmen bis zu 150 Millionen Frauen regelmäßig die Pille. Sie schützt wirkungsvoll vor ungewollter Schwangerschaft - und langfristig auch vor einigen Krebsarten, wie eine neue Analyse zeigt. Von dpa


Di., 14.03.2017

US-Studie Antibiotika-Einsatz könnte zum Bienensterben beitragen

Der Einsatz von Antibiotika in Bienenstöcken könnte ein Faktor beim Bienensterben sein.

Honigbienen sind unter anderem durch Milben und Pestizide gefährdet. In den USA macht ihnen zusätzlich die Antibiotika-Behandlung der Bienenstöcke zu schaffen - darauf zumindest weist eine Studie hin. Von dpa


Mi., 01.03.2017

Tiefkühl-Verfahren Forscher arbeiten an längerer Haltbarkeit für Spenderorgane

Tiefkühl-Verfahren : Forscher arbeiten an längerer Haltbarkeit für Spenderorgane

Noch kann man gespendete Organe nicht längerfristig aufheben. US-Forscher haben sich nun diesem Problem angenommen. Wird man Gewebe und Organe einmal jahrelang tiefgekühlt lagern können? Von dpa


Do., 23.02.2017

Schätzungen der WHO Weltweit leiden mehr als 320 Millionen an Depressionen

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO steigt die Zahl der Menschen mit Depressionen rasant.

Depressionen sind in vielen Ländern noch ein Tabu-Thema, auch wenn mehr als 300 Millionen Menschen weltweit betroffen sind. Die WHO kämpft jetzt mit einer Kampagne «Lass uns reden» gegen das Stigma. Von dpa


Do., 23.02.2017

Studie Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung

Erstsemester-Studenten sitzen bei einer Begrüßungsveranstaltung im Audimax der Leibniz-Universität Hannover.

In Deutschland spielen Privathochschulen eine Nischenrolle - wenn auch mit steigender Tendenz. Andere Staaten können die Nachfrage nach Studienplätzen kaum mehr mit öffentlichen Unis decken. In diese Lücke stoßen nach einer Studie zunehmend kommerzielle Anbieter. Von dpa


Mi., 15.02.2017

Anstieg der Wassertemperaturen Kieler Forscher: Weniger Sauerstoff in allen Meeren

Ein sogenannter Kranzwasserschöpfer zur Entnahme von Wasserproben auf dem Forschungsschiff "Meteor".

Durch den Klimawandel sinkt der Sauerstoffgehalt in den Weltmeeren, insbesondere in der Tiefsee. Das fanden Kieler Wissenschaftler heraus. Einige Lebewesen seien dadurch zusätzlich bedroht. Von dpa


Mi., 08.02.2017

Experten vermuten Zyklus Keuchhusten-Welle in Deutschland

Die Zahl der Keuchhusten-Infektionen hat einen neuen Höchststand erreicht.

Hinter hartnäckigem Husten kann eine hochansteckende Infektion stecken. Doch erst seit 2013 ist Keuchhusten in ganz Deutschland meldepflichtig. So viele Fälle wie jetzt wurden noch nie registriert. Von dpa


Fr., 20.01.2017

Offiziell ins Team eintreten «Explornaut» Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut

Der Eintritt ins Team bedeute nicht automatisch, dass Maurer bald ins All fliegt - eine konkrete Mission für ihn gebe es noch nicht, hieß es von der Esa.

Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der «Explornaut» losfliegen wird, steht allerdings noch nicht fest. Von dpa


Do., 19.01.2017

Falsch gefaltetes Eiweiß Besonderer Creutzfeldt-Jakob-Fall erfasst - Neue Welle?

Darstellung der dreidimensionalen Struktur eines fehlerhaften Proteins.

Die Panik war groß, als vor gut zwei Jahrzehnten klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist. Würden Dutzende Menschen erkranken oder Zehntausende? Es waren letztlich nur etwa 230 weltweit - nun aber könnte eine weitere Erkrankungswelle folgen. Von dpa


Mo., 02.01.2017

Umdenken gefragt Ein Pilz bedroht den Exportschlager Bananen

Bananen liegen in einem Supermarkt in Nürnberg.

Die Banane, die wir kennen und lieben, ist wegen einer Pilzkrankheit vom Aussterben bedroht. Denn Monokulturen sind besonders anfällig für Epidemien. Selbst wenn die Forscher die Katastrophe noch abwenden können, ist ein Umdenken gefragt. Von dpa


Mo., 02.01.2017

Vielfältiges Blüten-Angebot Bienen leben in der Stadt oft besser als auf dem Land

Der Honig der Berliner Bundestagsbienen wird unter dem Label «Bundestagsblüte» verkauft. Vom Erlös wird ein bienenfreundliches Projekt unterstützt.

Berlin (dpa) - Honigbienen leben Experten zufolge in der Stadt oft besser als in ländlichen Gebieten. In Parks und Gärten fänden sie ein reiches und vielfältiges Blüten-Angebot, schreiben Imkermeister Benedikt Polaczek und Veterinärmedizinerin Monika Krahnstöver von der Freien Universität Berlin. Von dpa


Do., 15.12.2016

Mit acht Jahren Verspätung Das Europa-Navi Galileo startet

Rettungsdienste, Autofahrer und Handynutzer sollen dank der Galileo-Satelliten künftige bessere Navigationsdaten nutzen können. Illustration: Pierre Carril/ESA

Ein teures Prestigeprojekt macht einen wichtigen Schritt nach vorne: Die EU schaltet erste Dienste des Satellitennavigations-Systems Galileo frei. Europa will sich damit aus der Abhängigkeit vom amerikanischen GPS befreien. Von dpa


Mi., 07.12.2016

Einfluss auch auf Mitteleuropa Arktis-Eis weiter auf Rekordminimum

Mit Lücken: Die Eisdecke des arktischen Meeres am Nordpol.

Boulder (dpa) - Die Eisfläche der Arktis war im November so klein wie nie zuvor in diesem Monat seit Beginn der Satellitenmessungen vor 38 Jahren. Die Ausdehnung betrug 9,08 Millionen Quadratkilometer und war damit fast 2 Millionen Quadratkilometer kleiner als im November-Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010. Von dpa


Mo., 21.11.2016

UNAIDS-Jahresbericht UN sieht beim Anti-Aids-Kampf Erfolge

Laut UNAIDS haben inzwischen 18,2 Millionen Menschen mit HIV Zugang zu antiretroviralen Therapien, die den Erreger eindämmen.

Seit 1988 wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen. Oft können die UN dann Erfolge im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit melden. Das ist auch in diesem Jahr so. Aber es gibt auch neue Probleme. Von dpa


Mo., 07.11.2016

Appell an Klimakonferenz Jedes siebte Kind weltweit atmet giftige Luft

Kinder leiden unter Luftverschmutzung in Bangladesch.

Giftige Schadstoffe in der Luft belasten Kinder noch weit mehr als Erwachsene. Sie können deren Lunge und Gehirn schaden. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef appelliert deshalb an die bevorstehende Klimakonferenz, mehr an die Gesundheit der Jüngsten zu denken. Von dpa


Do., 27.10.2016

Tierbestände schrumpfen Menschheit lebt auf Kosten der Natur

Tote Fische.

Ausgestorbene Arten, abgeholzte Regenwälder, leergefischte Gewässer: Weltweit zeigen sich nach einem neuen Bericht die Folgen menschlichen Ressourcenbedarfs. Auch in Deutschland schwinden Arten - das Rebhuhn zum Beispiel, mahnt der WWF. Von dpa


Mo., 03.10.2016

Preis für Yoshinori Ohsumi Medizin-Nobelpreis für Müllrecycling in Körperzellen

Ein Foto von Ohsumi während der Bekanntgabe in der schwedischen Hauptstadt.

Er entdeckte, wie die Müllabfuhr der Körperzellen funktioniert. Der Japaner Yoshinori Ohsumi erhält dafür in diesem Jahr den Nobelpreis für Medizin. Forscher hoffen auf Therapien für diverse Krankheiten. Von dpa


Mi., 07.09.2016

Interview mit Gereon Heuft Wissenschaftliche Arbeit belegt : Not lehrt nicht beten

Menschen in Not trifft Professor Gereon Heuft täglich. Er hat sie für eine Doktorarbeit befragt und herausgefunden, dass Not – anders als im Volksmund vermutet – Betroffene nicht dazu bringt, mehr zu beten.

Münster - Als Direktor der Uniklinik für Psychosomatik und Psychotherapie hört Gereon Heuft von viel Not und Elend. Nun hat der Professor einen zweiten Doktortitel erworben – – in Theologie. In seiner Promotion geht der Arzt der Frage nach, ob Not tatsächlich beten lehrt. Von Stefan Werding


So., 28.08.2016

Wissenschaft Nasa-Sonde «Juno» rückt dem Gasriesen Jupiter auf die Pelle

Kein anderes Raumfahrzeug kam dem Jupiter bisher so nahe wie die Nasa-Sonde «Juno».

Jupiter gilt als «König der Planeten». Die Raumsonde «Juno» ist dem riesigen Himmelskörper jetzt besonders nahe gekommen, um ihn mit Instrumenten und Kameras zu erforschen. Von dpa


Sa., 27.08.2016

Umwelt Obama schafft vor Hawaii größtes Meeresschutzgebiet der Welt

Die USA haben vor Hawaii das größte Meeresschutzgebiet der Welt ausgewiesen.

US-Präsident Barack Obama will mit einer umfassenden Verfügung einzigartige Arten im Ozean bewahren. Vor Hawaii, seiner Heimat, liegt jetzt das größte Meeresschutzgebiet der Welt. Von dpa


Mo., 08.08.2016

umwelt Korallenbleiche schädigt Riffe vor den Malediven

Blick auf eine Insel der Malediven: Die Korallenriffe in der Region sind schwer geschädigt.

Genf (dpa) - Die massive Korallenbleiche infolge des Wetterphänomens El Niño hat auch die Riffe vor den Küsten der Malediven schwer geschädigt. Von dpa


So., 24.07.2016

Raumfahrt Astronaut Alexander Gerst übt nahe Moskau Notfall im Wasser

Astronaut Alexander Gerst hat bei einer Übung in Russland für eine mögliche Notlandung der Sojus-Kapsel im See oder Meer trainiert.

Moskau (dpa) - Wasser statt Weltraum: Astronaut Alexander Gerst hat bei einer Übung in Russland für eine mögliche Notlandung der Sojus-Kapsel im See oder Meer trainiert. Von dpa


1 - 25 von 663 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

32°C 13°C

Morgen

25°C 11°C

Übermorgen

27°C 13°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland