Fr., 18.09.2020

Erde überholt Mars Sonne, Mond und Sterne im Oktober 2020

Aufnahme der Europäischen Weltraumagentur ESA/ESOC von Februar 2007 vom Planeten Mars.

Die Erde zieht auf der Innenspur an Mars vorbei. Doch besonders nahe sind sie sich schon ein paar Tage zuvor. Am 25. Oktober werden die Uhren wieder auf Winterzeit und somit um eine Stunde zurückgestellt. Von dpa

Fr., 18.09.2020

Regelmäßig zum Zahnarzt gehen Kreidezähne: Eine Krankheit mit noch vielen Rätseln

Ein siebenjähriges Mädchen wird von einer Zahnärztin behandelt.

Bei manchen Kindern zerbröseln die Zähne regelrecht im Mund. Die Ursachen für die Krankheit MIH sind noch immer nicht bekannt. Eltern können trotzdem etwas tun. Von dpa


Do., 17.09.2020

Nachweis aus Myanmar In Bernstein gegossen: Älteste Spermien der Welt entdeckt

In diesem kleinen Stück Bernstein aus der Kreidezeit haben Forscher in einem winzigen Krebsweibchen Riesenspermien entdeckt.

Über 100 Millionen Jahre konserviert in Bernstein: Forscher haben in einem winzigen Krebsweibchen Riesenspermien entdeckt - das Tier wurde offenbar kurz nach der Paarung vom Harz eingeschlossen. Von dpa


Mi., 16.09.2020

«The Lancet» Kritik an russischer Studie zu Corona-Impfstoff

Glasfläschchen gefüllt mit dem neuen russischen Corona-Impfstoff mit dem Namen «Sputnik V» stehen während der klinischen Phase-3-Studien auf einem Tisch.

Die Studie zu dem russischen Corona-Impfstoff wirft international unter Forschern mehr Fragen auf als sie Antworten gibt. Die Darstellung der Daten zu «Sputnik V» wecken Zweifel. Von dpa


Mi., 16.09.2020

Mehr Sonnenflecken Sonne in neuem Zyklus ihrer Aktivität

Wie in diesen UV-Aufnahmen zu sehen ist, zeigt sich die Atmosphäre der Sonne im Aktivitätsminimum (links, Oktober 2019) von ihrer eintönigen Seite, im Aktivitätsmaximum (rechts, April 2014) als wahres Feuerwerk.

Die Sonne tritt in einen neuen Zyklus ein. Das hat auch Auswirkungen auf die Erde. Forscher erwarten aber, dass der 25. Zyklus über elf Jahre ähnlich milde verläuft wie der vorige. Von dpa


Di., 15.09.2020

Projekt «Hera» Raumfahrtbehörde Esa startet Projekt zur Asteroiden-Abwehr

Die Computersimulation zeigt die Sonde Hera im Anflug auf den Asteroiden Didymoon. Die europäische Raumfahrtbehörde ESA hat den Startschuss für ihre erste Mission zur Asteroiden-Abwehr gegeben.

Aus dem All droht Gefahr: Einschläge von Gesteinsbrocken können verheerende Folgen haben. Nun plant die Esa ihre erste Mission zur Asteroiden-Abwehr. Von dpa


Di., 15.09.2020

Nach mehrfachen Verzögerungen «Icarus»-Projekt für Tierbeobachtungen aus dem All gestartet

Die Verantwortlichen des Raumfahrtprojektes Icarus telefonieren in Anwesenheit von Journalisten mit ihrem Kollegen in Moskau. Martin Wikelski (l), Projektleiter von Icaru.

Mit Hilfe kleiner Minisender wollen Forscher 2000 Amseln und Drosseln bei ihren Flügen durch Europa, Russland und Nordamerika beobachten. Von dpa


Di., 15.09.2020

Nicht belastbar Forscher: Hinweise auf Leben in der Venus-Atmosphäre

Blick auf die Venus (undatiertes Handout).

Schon lange spekulieren Astronomen über mögliches Leben auf der Venus. Nun haben Forscher ein verdächtiges Gas aufgespürt. Der Fund verursacht zwar Aufregung - ist aber längst kein Beleg für Leben. Von dpa


Mo., 14.09.2020

Wegen Corona Sorge um Engpässe bei Blutspenden - Erfolge mit Plasma

Eine Frau spendet Blutplasma. Auch in der Corona-Krise gebe es keinerlei Infektionsgefahr, betonen Mediziner. Die Ärzte sind dringend auf Spenden angewiesen.

Aus Angst vor Ansteckung spenden viele Menschen in der Corona-Krise kein Blut mehr. Dabei bestehe keinerlei Infektionsgefahr, betonen Mediziner. Und auf Halde lassen sich die Spenden nicht lagern. Von dpa


Mo., 14.09.2020

Vollständig erhalten Bis zu 39.000 Jahre alter Bärenkadaver in Russland entdeckt

Im Norden Russlands ist ein gut erhaltener Kadaver eines jahrtausendealten Bären gefunden worden.

Moskau (dpa) - Im Norden Russlands ist ein gut erhaltener Kadaver eines jahrtausendealten Bären gefunden worden. «Er ist vollständig erhalten mit allen inneren Organen, einschließlich der Nase», teilte die russische Universität in Jakutsk mit. Von dpa


So., 13.09.2020

Satellit zieht vorbei ISS-Ausweichmanöver doch nicht nötig

Die Internationale Raumstation.

Moskau (dpa) - Die Internationale Raumstation ISS muss nun doch nicht ihren Kurs ändern und einem US-Militärsatelliten ausweichen. Dieser stelle keine Gefahr dar, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos bei Twitter mit. Von dpa


So., 13.09.2020

Feminismus Sexualforscherin Shere Hite im Alter von 77 gestorben

Die für ihre Forschung zu weiblicher Lust bekannte Feministin Shere Hite ist tot.

Shere Hite machte das Tabuthema Sex salonfähig. Im prüden Amerika der 1970er und 1980er Jahre wurde sie dafür allerdings so angefeindet, dass sie auswanderte und die deutsche Staatsbürgerschaft annahm. Jetzt ist Hite in Großbritannien gestorben. Von dpa


So., 13.09.2020

Antwort auf Linken-Anfrage Jede dritte Blutvergiftung hierzulande endet tödlich

In einem Labor des medizinischen Forschungszentrums am Universitätsklinikum Jena wird eine Blutprobe für einen Gerinnungstest vorbereitet.

Berlin (dpa) - Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 95.000 Menschen an einer Blutvergiftung. Bei aktuell knapp über 300.000 Fällen endet damit etwa jede dritte Sepsis tödlich, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf eine Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Linken-Anfrage berichtet. Von dpa


Fr., 11.09.2020

Totes Rentier Norwegen hat wieder einen Fall der «Zombie-Krankheit»

In der norwegischen Hochebene Hardangervidda ist bei einem Rentier die Prionenerkrankung Chronic Wasting Disease festgestellt worden - der erste Fall von CWD in Norwegen seit dem Winter 2017/2018 (Archiv).

Oslo (dpa) - Nach mehr als zwei Jahren ist in Norwegen wieder ein Fall der Prionenerkrankung Chronic Wasting Disease (CWD) bei einem Rentier festgestellt worden. Das betroffene Tier in der Hochebene Hardangervidda war von einem Jäger geschossen worden. Von dpa


Fr., 11.09.2020

Empfehlungen schaffen Klarheit Angst vor Corona: Mit Schnupfen in Kita und Schule?

Abwägen zwischen Infektionsschutz und pädagogischem und sozialem Auftrag: Dürfen Eltern ihren Kinder auch bei leichten Erkältungssymptomen in Kita und Schule schicken?.

Dürfen verschnupfte Kinder in Corona-Zeiten in Kita oder Schule? In vielen Bundesländern gibt es dafür inzwischen klare Anweisungen. Doch manche Pädagogen haben ihre eigenen Regeln. Und die Unsicherheit bei bestimmten Symptomen bleibt. Von dpa


Fr., 11.09.2020

Sicherheit und Wirksamkeit Studie: Vertrauen der Deutschen in Impfstoffe ist gewachsen

Deutsche haben einer Studie zufolge wieder mehr Vertrauen in Impfstoffe.

2019 vertrauten viele Deutsche auf die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen. In manchen Ländern ist die Skepsis gegenüber Impfungen ausgeprägt. Den Grund dafür sehen Experten vor allem in Desinformation durch Impfgegner. Von dpa


Do., 10.09.2020

Verlieren Vielfalt des Lebens Report belegt dramatischen Schwund in der Tierwelt

Ein Eisbär im Nordpolarmeer auf eine Eisscholle.

Schon viele Kinder wissen: Eisbären gibt es nicht mehr in allzu großer Zahl. Eine WWF-Untersuchung blickt auf die Entwicklung der Populationsgröße vieler weiterer Arten über einen längeren Zeitraum. Das sind die Ergebnisse. Von dpa


Mi., 09.09.2020

Gegen Corona EU will von Biontech bis zu 300 Millionen Impfstoff-Dosen

Im Rennen um einen rettenden Impfstoff gegen das Coronavirus hat die EU-Kommission mit der Mainzer Firma Biontech die mögliche Lieferung von bis zu 300 Millionen Einheiten vereinbart.

Die Mainzer Firma Biontech ist im Rennen um einen Corona-Impfstoff mit vorne dabei. Im Idealfall soll bereits zum Jahresende ein Mittel auf dem Markt sein. Dann sollen auch die ersten Europäer profitieren. Von dpa


Mi., 09.09.2020

Seltener Fieber Schwangere mit Corona: Mehr frühe Geburten

Eine Hebamme untersucht eine schwangere Frau.

Experten haben untersucht, welche Auswirkungen Corona auf Schwangere haben kann. Demnach entwickeln sie bei einer Infektion wohl seltener Fieber - haben aber öfter Frühgeburten. Wie kommt es dazu? Von dpa


Di., 08.09.2020

Rasanter Anstieg Corona-Zahlen: Wie bedrohlich ist die Lage in Westeuropa?

Lehrer machen mit Klebeband Markierungen auf einem Schulhof in Madrid, um den Sicherheitsabstand zwischen den Schülern zu gewährleisten.

Frankreich, Italien, Dänemark - um uns herum scheint sich die Corona-Lage zuzuspitzen. Bedrohliche Werte an Neuinfektionen werden gemeldet. Wie lange kann die Situation in Deutschland noch vergleichsweise ruhig bleiben? Von dpa


Mo., 07.09.2020

Erlaubnis erhalten Biontech testet Impfstoff-Kandidaten nun auch in Deutschland

Der Hauptsitz des Biotechnologie-Unternehmens Biontech in Mainz.

Mainz (dpa) - Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer dürfen ihren möglichen Corona-Impfstoff nun auch in Deutschland testen. Das Paul-Ehrlich-Institut habe die Erlaubnis dazu erteilt, teilte Biontech mit. Von dpa


Mo., 07.09.2020

In Ottobrunn bei München Raketen-Start-up Isar Aerospace startet Produktion

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in der Produktion des bayerischen Start-ups Isar Aerospace.

In Ottobrunn bei München beginn das Start-up Isar Aersopace seine Raketenproduktion. 2021 soll die erste starten. Währenddessen prüft das Wirtschaftsministerium Pläne für einen deutschen Weltraumbahnhof in der Nordsee. Von dpa


So., 06.09.2020

«Weitere 35 Prozent nötig» Forscher: Viel mehr Land auf der Erde muss unter Schutz

Visualisierung der Erde: Die grün dargestellten Flächen markieren laut der Studie diejenigen Gebiete, die unter Schutz gestellt werden müssten, um das Artensterben zu begrenzen und wirkungsvollen Klimaschutz zu leisten.

New York (dpa) - Weitere gut 35 Prozent der Landmasse der Erde müssen nach Einschätzung einer Gruppe von Wissenschaftlern und Experten unbedingt unter Schutz gestellt werden, um Regionen von besonderer Bedeutung für die Biodiversität und Ökosysteme zu bewahren. Von dpa


Sa., 05.09.2020

Französischer Pharmakonzern Corona-Impfstoff von Sanofi soll unter zehn Euro kosten

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei einem Besuch einer Fabrik des Pharmaherstellers Sanofi.

Paris (dpa) - Der künftige Corona-Impfstoff des französischen Pharmakonzerns Sanofi soll weniger als zehn Euro pro Dosis kosten. Ein endgültiger Preise stehe aber noch nicht fest, sagte der Präsident von Sanofi France, Olivier Bogillot, im Radiosender France Inter. Von dpa


Fr., 04.09.2020

In fast allen Fällen ein Muss Kardiologen empfehlen Sport bei Herzerkrankungen

«Kardiologen sind sich sicher, dass Sport selbst bei Herzerkrankungen ungefährlich ist.

Herzkranke bekommen oft Medikamente. Aber auch die positive Wirkung von Sport darf nicht unterschätzt werden. Nun gibt es neue Empfehlungen dazu. Von dpa


76 - 100 von 2252 Beiträgen

Das Wetter in Münster

Heute

17°C 12°C

Morgen

16°C 14°C

Übermorgen

17°C 9°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter!

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region