1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. 0:2-Niederlage gegen Lautern

  6. >

Rot Weiss Ahlen

0:2-Niederlage gegen Lautern

Franz Prinz

Ahlen - Es war lange Zeit unklar, ob es eine Rückkehr von Bernd Heemsoth auf die Bank bei Rot-Weiß Ahlen geben wird, doch seit dem Wochenende scheint dies definitiv ausgeschlossen. „Wir werden jetzt ganz schnell das Gespräch mit Bernd Heemsoth suchen“, bestätigte Präsident Heinz-Jürgen Gosda auf „AZ“-Anfrage entsprechende Aktivitäten. „Wohl eher nicht“, antwortete er auf die Frage, ob Heemsoth wieder unterstützend tätig sein werde. Eine Entscheidung, die letztlich wohl auch Sinn macht, denn Christian Hock wird derzeit gleich dreifach unterstützt, denn neben Andreas Zimmermann und Dirk Langerbein arbeitet ihm auch Tobias Gensler zu. Diese drei standen auch am Samstag an der Seite von Hock, als man sich in Marburg zu einem Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern traf. „Unterm Strich bin ich zufrieden, denn wir haben vor allem im ersten Durchgang eine gute Leistung gezeigt“, so Hock. Hatten sie in der Tat, doch als mit Nils Döring und Darlington Omodiagbe gleich die gesamte Innenverteidigung nach der Pause wegen muskulärer Probleme nicht mehr dabei war, fielen auch gleich die beiden einzigen Treffer dieser Partie. Jiri Bilek (55.) und Ricky Pinheiro (57.) nutzten Abstimmungsprobleme in der Ahlener Hintermannschaft und sorgten mit ihren Treffern für den insgesamt schmeichelhaften Sieg der Lauterer. Der eingewechselte Dahlhoff sowie Reichwein und Bröker hatten in der Schlussphase noch gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer oder sogar Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch knapp. RW Ahlen: Kirschstein (46. Hahnemann) - Omodiagbe (46. Maier), Bröker, Toborg, Book, Blacha (46. Volkmer), Döring (46. Dahlhoff), Wiemann, Felgenhauer, Vrancic, Reichwein. Zuschauer: 600

Startseite