1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. 14000 Besucher beim Auftakt zur Kegelparty

  6. >

14000 Besucher beim Auftakt zur Kegelparty

wn

Münster - Kegeln, sagt Klaus Stüwe, ist eine Philosophie für sich. Der Kegler des Münsteraner Sportvereins Post liebt diesen Sport offensichtlich. Und deswegen zeichnet er mit 27 Kollegen dafür verantwortlich, dass die Hobbysportler auf der Kegelparty in der Halle Münsterland eine ruhige und vor allem erfolgreiche Kugel schieben können. Da ist eine Menge Idealismus dabei, sagt er. Die zehn Bahnen, die in diesem Jahr in der Halle zur Verfügung stehen, wurden von einer Firma aufgebaut, müssen aber gepflegt, bespielt und überwacht werden.

Schon am Freitag strömten zirka 5000 Partywütige in die Halle, am Samstag waren es 9000. Viele kamen aus dem Umland, aber auch aus Süddeutschland oder sogar Luxemburg, sagt Sprecher Tobias Hertel. Das Kegeln steht angesichts wummernder Bässe und verschiedenartiger Musik nicht im Vordergrund, die Menschen sollen Spaß haben. Wer kegeln will, soll das aber unter guten Voraussetzungen können. Deswegen werden die Bahnen von einem Experten abgenommen, und Stüwe sorgt mit vielen hundert geworfenen Kugeln etwa dafür, dass die Hölzer gut stehen und anschließend wieder fallen. Andernfalls rückt er mit Öl an: Die rutschen dann besser weg. Und alle Neune können geworfen werden. Außerdem werden die Bahnen gewachst.

Wer mit den Helfern spricht, bekommt das Gefühl, dass ihnen die Entwicklung der Party weniger Kegel-Wettbewerb, mehr Party nicht ganz geheuer ist. Trotzdem ist der Trubel nicht ganz uninteressant, sagt Robert Feldhaus. Außerdem ist uns das Kegeln wichtig, und das ist unsere Motivation. Auf einer Leinwand über den Bahnen werden die Ergebnisse per Beamer angezeigt. Es geht inzwischen nur noch um die Ehre, die Sachpreise werden neuerdings verlost, auch das ein Ärgernis in den Augen der pflegenden Sportkegler.

Dennoch: Auch ein ehrenvoller Wettbewerb soll vernünftig ablaufen und außerdem standen am Sonntag die Stadtmeisterschaften der Betriebssportler auf dem Programm, sagt Stüwe: Wenn die Bahnen dann nicht gut sind, fängt die Schreierei an.

Nächstes Wochenende, wenn die Kegelparty in die zweite Runde geht, werden er und seine Kollegen mit Sicherheit wieder für einen reibungslosen Ablauf und Gut Holz sorgen.

Startseite