1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. 20-Jähriger starb beim Fußballtraining 

  6. >

Trotz Wiederbelebungsversuchen

20-Jähriger starb beim Fußballtraining 

wn

Dülmen - Es sollte nur ein lockeres Auskicken werden, als ein 20-jähriger Dülmener, der mit der dritten Mannschaft der DJK trainierte, am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr im Sportzentrum Süd plötzlich zusammenbrach.

Alle Wiederbelebungsversuche waren vergeblich, nach etwa 20 Minuten konnten die Helfer nur noch den Tod ihres Sportskameraden feststellen.

Da der Dülmener Rettungswagen bereits zu einem schweren Verkehrsunfall in Merfeld ausrücken musste, wurde der Notarzt aus Haltern zum Dülmener Sportzentrum Süd gerufen.

Und traf vielleicht einige Minuten später ein, als die Dülmener es geschafft hätten. „Aber die Rettungssanitäter waren innerhalb der vorgeschriebenen zwölf Minuten vor Ort“, versichert ein Kreissprecher.

Der DJK Dülmen hat zunächst den kompletten Spielbetrieb eingestellt. Die Kriminalpolizei geht von einem natürlichen Tod aus, und hat den Leichnam freigegeben.

Startseite