1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. 72 Tonnen in Schieflage

  6. >

Unfall auf der L851

72 Tonnen in Schieflage

Dietmar Jeschke

Drensteinfurt - Glück im Unglück hatte der Fahrer eines 72 Tonnen schweren Drehkranes, der am Donnerstagmorgen zwischen Drensteinfurt und Sendenhorst verunglückte.

Gegen 5.30 Uhr war der Fahrer des über drei Meter breiten Vehikels mit Duisburger Kennzeichen auf der Landesstraße 851 von Drensteinfurt kommend in Richtung Sendenhorst unterwegs. Als ihm auf etwa halber Strecke ausgangs einer S-Kurve ein anderer Lastwagen entgegen kam, wich der Kranwagenfahrer nach rechts aus. Daraufhin geriet der fünfachsige Stahlgigant auf den Grünstreifen - und rutschte in den angrenzenden Straßengraben. Der Fahrer, ein 52-jähriger Mann aus Duisburg, hatte Glück und blieb unverletzt.

Die Bergung des verunglückten Lastwagens dauerte bis zum Mittag, da zunächst ein weiterer Schwerlastkran angefordert werden musste, um das verunglückte Fahrzeug aus dem Graben zu heben. Die L 851 zwischen Drensteinfurt und Sendenhorst war bis zum Nachmittag gesperrt.

Wie die Polizei in Ahlen am Nachmittag mitteilte, steht der Fahrer im Verdacht, alkoholisiert am Steuer gesessen zu haben. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen.

Startseite