1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Aasee lockt 1500 Ruderer

  6. >

Archiv

Aasee lockt 1500 Ruderer

wn

Münster. 1500 junge Ruderer aus Hamburg, Köln oder Bremen werden am kommenden Wochenende (19./20. April) nach Münster kommen. Ihr Ziel: Die Regattastrecke auf dem Aasee. „750 Boote werden auf der Frühjahrsregatta an den Start gehen”, kündigte Regattaleiter Rolf Warnke vom Münsteraner Regatta Verein jetzt kurz nach Meldeschluss an.

Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Meldezahlen um mehr als 15 Prozent zurück. 2007 hatten knapp 1800 Athleten auf dem Aasee um die Medaillen gerudert. „Genaue Zahlen haben wir erst, wenn alle Nachmeldungen erfolgt sind. Es gibt am gleichen Wochenende mehrere Konkurrenzveranstaltungen”, erklärt Warnke den Rückgang. Im Rekordjahr 2006 hatte die Traditionsregatta mehr als 2000 Starter. Dennoch bleibt die Frühjahrsregatta auf dem Aasee eine der größten deutschen Nachwuchsregatten. Für viele Athleten ist sie die erste Standortbestimmung nach langem Wintertraining. Vor allem den Rudernachwuchs zieht es nach Münster. Der Schwerpunkt liegt nach Aussage des Veranstalters im Bereich der Junioren B (15/16 Jahre) und Junioren A (17/18).

Auch die meisten Ruderer der münsterschen Vereine dürfen nach langem Wintertraining, Ergometer- und Langstreckentests auf dem Aasee erstmals über die normale Wettkampfstrecke antreten. „Gerade bei den ersten Starts ist ein Heimspiel ein kleiner Vorteil“, hofft Holger Siegler, stellvertretender Vorsitzender Sport des RV Münster und Leiter des Landesleistungsstützpunkts Münster.

Startseite