1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ab sofort wieder Grenzkontrollen

  6. >

Heiligendamm

Ab sofort wieder Grenzkontrollen

wn

Berlin - Fünf Tage vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm hat die Polizei in mehreren Bundesländern mit Kontrollen an den Grenzen zu anderen Schengen-Staaten begonnen. Ziel sei es, die Einreise von gewaltbereiten Demonstranten zu verhindern, sagte am Freitag ein Sprecher der Bundespolizei im baden-württembergischen Weil am Rhein an der Grenze zu Frankreich.

Reisende müssten mit Wartezeiten rechnen. An den Flughäfen werden bis zum 9. Juni auch Flüge innerhalb der Grenzen des Schengen-Abkommens kontrolliert. Allein in Oberbayern waren an der deutsch-österreichischen Grenze rund 150 Beamte im Einsatz. „Wir haben nicht die normalen Demonstranten mit politischen Gründen im Visier, sondern die Störer, die kommen, um Gewalt auszuüben“, sagte der Polizeipräsident von Oberbayern, Franz Mayer.

Im Norden wird neben der Landgrenze auch die Seegrenze zu Dänemark überprüft. In Mecklenburg-Vorpommern ist der Einreiseverkehr am Überseehafen Rostock betroffen. „Es lagen polizeiliche Informationen vor, die diese Maßnahme hier gerechtfertigt haben“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Rostock. Nichts ändert sich an der EU-Außengrenze zur Schweiz, wo ohnehin kontrolliert wird.

Im Schengener Abkommen hatten mehrere europäische Staaten vereinbart, auf Kontrollen des Personenverkehrs an ihren gemeinsamen Grenzen zu verzichten. Seit 2001 gibt es zwischen 13 Ländern der Europäischen Union sowie Norwegen und Island keine Kontrollen mehr. Zu Ereignissen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen können die Länder die Kontrollen vorübergehend wieder aufnehmen. Zuletzt war das anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2006 der Fall.

Startseite