1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Abschied nehmen von Ingo Skorupa

  6. >

Nachrichten

Abschied nehmen von Ingo Skorupa

Cedric Gebhardt

Ahlen - Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Taekwondo-Vereins Satori Ahlen. Da die Versammlung in den Räumlichkeiten der Overbergturnhalle durchgeführt wurde, hatten die Eltern der Vereinskinder die Möglichkeit, ihre Kinder mitzunehmen. Während der Versammlung konnten so die Kinder in der Halle rumtoben und spielen.

Nach der üblichen Begrüßung hatte der Vorsitzende Jörg Krieter die ehrenvolle und traurige Aufgabe zugleich, einen langjährigen und erfahrenen Trainer und Vorstandskollegen zu verabschieden. Ingo Skorupa, Inhaber des zweiten Dan, musste nach elf Jahren Zusammenarbeit aus beruflichen Gründen Richtung Köln ziehen. „Man konnte ihm gut ansehen, wie gerührt er war, als ihm ein von etlichen Mitgliedern handsigniertes T-Shirt überreicht wurde“, berichtete Jörg Krieter später.

Bei der Wahl des Vorstandes wurde Jörg Krieter in seinem Amt einstimmig zum Ersten Vorsitzenden wiedergewählt. Auch Carmen Spiekermann wurde die gute Arbeit bestätigt, was zur erneuten Wahl der ersten stellvertretenden Vorsitzenden führte. Die bisherige zweite stellvertretende Vorsitzende, Lydia Bauer, stellte sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl. Ihr Nachfolger wurde der 18-jährige Robin Dekker. Ins Amt des Schatzmeisters wurde Volker Rohden gewählt. Kassenprüferinnen sind in diesem Jahr Susanne Lenhardt und Mechthild Lenkewitz.

Für die Kinder und Jugendlichen sind in Zukunft Philipp Lorant und Ramazan Kara die Ansprechpartner.

Jörg Krieter teilte den Anwesenden mit, dass in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden soll. Er bat jetzt schon um Mithilfe, wenn ein Tag der offenen Tür angeboten wird.

Startseite