1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Achtjährige fährt Auto und verursacht Unfall: „Es hat ihr Spaß gemacht“

  6. >

WN_Mobile_Home

Achtjährige fährt Auto und verursacht Unfall: „Es hat ihr Spaß gemacht“

wn

Rheine-Mesum - Ein achtjähriges Mädchen hat in Mesum mit einem Pkw einen Verkehrsunfall verursacht und einen Schaden von 6000 Euro angerichtet. Wie die Polizei am Montag weiter mitteilte, saß der Halter des Autos auf dem Beifahrersitz. „Es habe ihr solchen Spaß gemacht“ – so lautet laut Polizeibericht die Begründung für die unerlaubten Fahrübungen im öffentlichen Straßenraum. Die Polizei war in der vergangenen Woche zunächst zu einem alltäglich erscheinenden Parkplatzunfall nach Mesum gerufen worden. Auf dem Parkplatz von Mehrfamilienhäusern war ein Auto beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten Transporter gefahren. Der Klein-Lkw hatte dann noch hinter dem Fahrzeug stehenden Hausrat mitgerissen. Es war erheblicher Sachschaden entstanden, den die Polizei an Montag auf rund 6000 Euro schätzte. Bei der Unfallaufnahme gab sich zunächst ein 48-jähriger Mann als Unfallfahrer aus. Allerdings widersprachen einigen Zeugen dieser Aussage energisch. Sie teilten zur Überraschung der Polizisten mit, dass ein Kind hinter dem Lenkrad des Autos gesessen habe. Tatsächlich deutete für die ermittelnden Beamten dann einiges darauf hin, dass das achtjährige Mädchen den Pkw gefahren hat. Im Laufe der weiteren Ermittlungen gaben der angebliche Fahrer und die Mutter des Kindes zu, dass die Achtjährige Fahrübungen durchgeführt habe. Der Halter des Wagens habe daneben gesessen. Nach Angaben der Polizei wird aus dem Spaß, den das Kind beim Autofahren gehabt hatte, wohl nun ein teurer Spaß mit den entsprechenden Konsequenzen für die erwachsenen Beteiligten.

Startseite
ANZEIGE