1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Aegidii-Park in Münster im Umbruch: Schon halb verkauft

  6. >

WN_Mobile_Home

Aegidii-Park in Münster im Umbruch: Schon halb verkauft

Dirk Anger

Münster - Die Bagger haben auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle an der Aegidiistraße das Kommando übernommen. Seit einigen Tagen schaffen sie Platz für ein ambitioniertes Bauvorhaben: den sogenannten Aegidii-Park.

Jeweils acht Eigentumswohnungen und Doppelhäuser, die der Investor Zwillingshäuser nennt, entstehen zwischen der Straße und der Aa. Das Investitionsvolumen liegt nach Angaben der CM Immobilien-Entwicklung GmbH bei rund zehn Millionen Euro. Ende 2011 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, wie CM-Geschäftsführer Michael Lüke sagt.

In den nächsten Wochen stürzen sich jedoch zunächst die Archäologen auf das Grundstück. Schließlich stand in diesem Bereich einst der Landsberg-Velensche Adelshof, wie Stadtarchäologin, Dr. Aurelia Dickers zu berichten weiß.

Doch viel mehr interessiert Dickers - wie bei anderen Bauvorhaben in der Innenstadt auch - die frühe Siedlungsstruktur Münsters. Darauf hofft sie nun an der Aegidiistraße neue Hinweise zu bekommen; nicht zuletzt, weil diese einst Hauptausfallstraße war und als Rheinische Straße (Richtung Wesel) firmierte.

Die geplanten Neubauten wurden von Rainer M. Kresing entworfen. Die „Zwillingshäuser“ sind zwischen 120 und 180 Quadratmeter groß. Die an der Aegidiistraße gelegenen Eigentumswohnungen sind zwischen 65 und 175 Quadratmeter geplant. Die Hälfte der Immobilien sind laut Lüke bereits verkauft.

Die CM Immobilien-Entwicklung hat in der Vergangenheit bereits die frühere Landwirtschaftskammer und das alte Arbeitsamt an der Wolbecker Straße umgebaut.

Startseite