1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Allianz-Vorstand für Dresdner-Bank-Verkauf

  6. >

Allianz-Vorstand für Dresdner-Bank-Verkauf

wn

Frankfurt/München – Der Allianz-Vorstand hat sich nach Informationen aus Finanzkreisen auf den Verkauf der Dresdner Bank an die Commerzbank geeinigt. Dies habe die Führungsspitze des Münchner Versicherungskonzerns in einem Treffen in der Nacht zum Freitag beschlossen, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag aus den Kreisen.

Der Vorstand werde dem Allianz-Aufsichtsrat in der für diesen Sonntag anberaumten außerordentlichen Sitzung den Verkauf der Dresdner Bank an die Commerzbank vorschlagen. Auch der Aufsichtsrat der Commerzbank kommt am Sonntag zusammen.

Seit Monaten wird über den Zusammenschluss der beiden Großbanken verhandelt. Außer der Commerzbank wurde die zuletzt die China Development Bank (CDB) als potenzieller Käufer der wegen der Finanzmarktkrise angeschlagenen Dresdner Bank gehandelt.

Wie dpa-AFX erfuhr, reichte die China Development Bank am Dienstag ein erstes Angebot ein. Da die Allianz jedoch wegen der geplanten Aufspaltung der Dresdner Bank in zwei Teile bis Ende August unter Zeitdruck stand, sei diese Offerte zu spät gekommen. Zudem sei die CDB-Offerte noch nicht ausgearbeitet gewesen. Im Allianz-Vorstand habe es durchaus auch Stimmen für einen Verkauf der Bank-Tochter an die CDB gegeben. Die Allianz wollte die Informationen nicht kommentieren.

Startseite