1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Alphaville sind zurück

  6. >

Homepage Thema 3

Alphaville sind zurück

Martin Kalitschke

Münster - Dafür, dass er mittlerweile 56 Jahre alt ist, hat sich Marian Gold verdammt gut gehalten. Auf den Fotos, die seine PR-Agentur vertreibt, ist kein graues Haar zu erkennen - dafür erkennt man den Sänger der legendären Band „Alphaville“ („Forever Young“, „Big in Japan“) auf Anhieb wieder: Er hat sich kaum verändert.

Und auch seine Stimme klingt wie damals, Anfang der 80er, als die Band von Münster auszog, um die Welt zu erobern - was ihr im Handstreich gelang. Zu hören ist Gold nicht nur auf der gestern erschienenen neuen Alphaville-Single „I die for you today“, sondern auch auf dem neuen Album „Catching rays on giant“, das ab 19. November erhältlich ist.

„Meine Mutter ist begeistert“, erzählt Gold im Telefon-Interview - „und sie ist stolz“. Aus gutem Grund: Das neue Album - das erste seit sieben Jahren - glänzt mit gleich mehreren musikalischen Perlen, die leicht ihren Weg in die Charts finden dürften. Alte Fans werden begeistert sein, weil Alphaville nach wie vor nach Alphaville klingen. Und neue Fans dürften hinzukommen, denn das Album hört sich zugleich überraschend zeitgemäß an.

Vor zwei Jahren war Marian Gold zuletzt in Münster, als Alphaville als Headliner auf dem Eurocityfest spielten. Noch heute schwärmt er von der „Super-Stimmung“auf dem Domplatz - und stöhnt über den Regen, der damals vom Himmel prasselte. Ein Gig in Münster ist für die Band nach wie vor etwas Besonderes, denn in dieser Stadt begann einst ihre Karriere, Anfang der 80er, als der Wahlberliner Gold noch am Dahlweg wohnte. Wird ihn die für 2011 geplante Tournee erneut nach Münster bringen? „Das will ich hoffen“, sagt Gold, „es wäre mir ein persönliches Bedürfnis.“

Romantisch und verträumt - so stellt sich Gold den typischen Alphaville-Fan im Jahr 2010 vor. „Für solche Menschen sind wir die ideale Band, denn wir sind selber so.“ Für die Realität, sagt Gold, seien andere zuständig.

Mit reichlich PR hofft der 56-Jährige, Alphaville zurück in die Schlagzeilen zu bringen. Gestern Abend war er in der NDR-Talkshow zu Gast, am kommenden Freitag wird er bei DAS - ebenfalls in N3 - sein. „Ich will mit diesem Album erfolgreich sein“, betont Gold. „Damit das klappt, werde ich tierisch reinhauen.“

Und dann fällt ihm ganz plötzlich ein Grund ein, warum es ihn noch vor Beginn der Tournee nach Münster verschlagen könnte: „Gibt es bei euch noch den Weihnachtsmarkt?“ Es gibt sogar mehrere! „Die muss ich mir unbedingt anschauen.“

Startseite