1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Alstätter Oldies müssen zittern

  6. >

Archiv

Alstätter Oldies müssen zittern

Fußball: Ob es für den VfB Alstätte noch reicht, auf den Zug zur Endrunde der Altherren-Hallenkreismeisterschaften aufzuspringen, ist noch ungewiss. Dazu müssten die VfB-Oldies bester von vier Gruppendritten werden. Noch aber stehen am Samstag (13...

wn

Fußball: Ob es für den VfB Alstätte noch reicht, auf den Zug zur Endrunde der Altherren-Hallenkreismeisterschaften aufzuspringen, ist noch ungewiss. Dazu müssten die VfB-Oldies bester von vier Gruppendritten werden. Noch aber stehen am Samstag (13. Dezember) in Stadtlohn zwei Vorrundengruppen auf dem Programm. Ab 13 Uhr treffen dann in der Sporthalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in der Gruppe C GW Lünten, Vorwärts Epe, Tornado Gescher, SuS Legden und TuS Wüllen aufeinander. Ab 15.30 Uhr sind in der Gruppe D der ASC Schöppingen, FC Epe, FC Vreden und Ausrichter DJK Eintracht Stadtlohn im Einsatz.

In der Gruppe A qualifizierten sich bereits die Spielvereinigung Vreden und der FC Oeding, in der Gruppe B der Titelverteidger FSV Gescher sowie SuS Stadtlohn für das Finalturnier.

Ob dem VfB Alstätte sieben Punkte und 8:6 Tore reichen, wird sich am Samstag zeigen. Den Dritten der Gruppe C, GW Vardingholt (6 Punkte), haben die Rot-Weißen bereits hinter sich gelassen.

Noch frei ist übrigens ein Platz in der Vorrundengruppe D, da Eintracht Ahaus seine Mannschaft zurückziehen musste. Wer Interesse hat, kurzfristig einzuspringen, kann sich telefonisch unter 02872-6536 an Spielleiter Antonius Böing wenden.

Startseite