1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Angriff mit Messer und Besenstiel: Ehepaar bestreitet Attacke

  6. >

Prozess

Angriff mit Messer und Besenstiel: Ehepaar bestreitet Attacke

Monika Koch

Altenberge - Der Prozess um den Angriff einer 53-jährigen Frau aus Rheine auf ihren Ehemann mit Messer und Besenstiel, der sich am 21. November 2010 ereignete, wurde nun am Amtsgericht Rheine fortgesetzt. Schwer belastend kommt hinzu, dass die Frau bereits wegen einer vergleichbaren Tat vorbestraft ist und unter Bewährung stand.

Vehement bestritten die Eheleute jedoch die jetzt angeklagte Attacke der Ehefrau. Eine Paartherapeutin wurde als Zeugin gehört. Ihr gegenüber hätten beide den Tathergang wie vor Gericht als Unfall geschildert. Während der Renovierung soll der gleichaltrige Ehemann mit dem Hund nach einem Streit das Haus verlassen haben und in dem Chaos gestürzt sein.

Dabei zog er sich angeblich „drei Schnittverletzungen“ am Handgelenk und eine Platzwunde auf der Stirn zu, die im Krankenhaus versorgt wurden. Der Patient wurde als „leicht alkoholisiert“ beschrieben.

Der erstbehandelnde Arzt soll nun in einer Fortsetzung am 21. September als Zeuge zu den Schnittverletzungen Stellung nehmen. Das Ehepaar hatte sich nach der Tat getrennt, der Mann wohnt seitdem in Altenberge, will aber jetzt wieder zu seiner Frau nach Rheine ziehen.

Startseite