1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Anreisetipps

  6. >

Katholikentag Osnabrück

Anreisetipps

Dr. Claudia Kramer-Santel

Während des Katholikentags in Osnabrück finden an 60 Plätzen in der Stadt Veranstaltungen statt. Der größte Teil der Veranstaltungsorte liegt innerhalb des Wallrings. Trotz des dichten Programms ist es ein „Katholikentag der kurzen Wege“.

Um das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt zu reduzieren, haben die städtischen Verkehrsbetriebe die Takte von Bussen und Straßenbahnen verdichtet. Zusätzliche Linien und Nachtbusse sind geplant.

Auch ein Taschenbuch-Fahrplan wurde gedruckt, der an den Informationspunkten in der Stadt ausgeteilt wird. Der Platz neben der Halle „Gartlage“ sowie der Parkplatz am Fürstenauer Weg können als „Park & Ride“-Parkplatz genutzt werden.

Die Polizei rechnet besonder am Fronleichnamstag mit Problemen. An dem katholischen Feiertag haben im Nordrhein-Westfalen die Geschäfte geschlossen, so dass zu den Katholikentagsteilnehmern auch viele einkaufswillige Westfalen kommen dürften. Deshalb sollte man mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

Dauerkarten kosten 74 Euro, ermäßigt 54 Euro, eine Familienkarte kostet 120 Euro. In Münster kann man sie bei Poertgen-Herder (Salzstraße, Tel. 0251/4901400) erwerben. Sie enthalten einen Fahrausweis für den Nahverkehr.

Tageskarten kosten 22 Euro, ermäßigt 17 Euro. Eine Abendkarte kostet 12 Euro. Beide enthalten ebenfalls einen Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel. Kinder bis einschließlich elf Jahre haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen. Tageskarten gibt es an vielen Stellen in Osnabrück, unter anderem am Hauptbahnhof, am Forum Dom, am Neumarkt und am Hasetorbahnhof.

Startseite