1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Ansammlung von Weltklasse-Spielern“

  6. >

Archiv

„Ansammlung von Weltklasse-Spielern“

wn

Von Yilmaz Sanli

Münster. Als Glücksfee Katja Micke in den Lostopf griff, um den Gegner der lebenden Tischtennislegende Jan-Ove Waldner zu ermitteln, ging ein lautes Raunen durch den Raum. Mit dem Duell des Schwedenstars gegen Titelverteidiger und Abwehr-Ass Chen Weixing hat der Enzborn Cup 2008 schon vor seinem Beginn am 6. Juni ein erstes Highlight vorzuweisen, auf das sich die Zuschauer freuen können.

Doch nicht nur diese Partie verspricht dabei absoluten Spitzensport in der Turnhalle der Ludwig-Erhard-Schule. Auch andere Größen wie der mehrfache Welt- und Europameister Jörgen Persson, der amtierende Doublegewinner Petr Korbel von Borussia Düsseldorf und der deutsche Rekordnationalspieler Jörg Rosskopf werden bei der mit über 100 000 Euro dotierten Turnierserie aufschlagen.

Zum dritten Mal in Folge genießt der Standort Münster nun das Privileg als einer der sieben Standorte der Spitzenveranstaltung zu fungieren. Für Michael Schmitz vom Ausrichter DJK Borussia Münster eine große Ehre: „Das ist natürlich die Crème de la crème, die wir hier zum Ende der Saison wieder präsentieren dürfen“, sagt Schmitz stolz. „Man bekommt sonst allenfalls bei Welt- und Europameisterschaften eine derartige Ansammlung an Weltklasse-Spielern geboten“, bestätigt auch Rainer Bergmann vom Sportamt der Stadt die Klasse des Teilnehmerfeldes.

Außer Dimitrij Ovtcharov, der kurzfristig vom deutschen Tischtennisverband für einige internationale Einsätze berufen wurde, gibt es keine Absagen zu verzeichnen. Für ihn wurde mit dem dreifachen Sieger der US-Open, Aleksander Karakasevic, gebührender Ersatz ins Feld berufen.

Um die Serie noch spannender machen, wurde in diesem Jahr der alte Modus verändert. Die acht Teilnehmer spielen anstatt in Gruppen jetzt im direkten K.o.-System gegeneinander. Nach den Halbfinals folgt eine Autogrammstunde für alle Fans.

Anschließend treten die Erstrundenverlierer dann vor dem Finale zu einem Einlagedoppelspiel noch einmal gegeneinander an, so dass jeder Zuschauer seinen Favoriten zumindest zwei Mal sehen kann. Und wer dann immer noch nicht genug von den Stars hat, kann im Anschluss im „Borussen-Treff“ den Abend ausklingen lassen – alle Akteure haben sich nämlich fest für einen Besuch im Vereinsheim angekündigt. „Das ist für viele noch ein schönes Highlight zum Abschluss, vielleicht mal mit einem seiner Vorbilder anstoßen zu können“, frohlockt Schmitz, der sich aber auch über die Zusagen „der gesamten Tischtennisszene der Region“ freut.

Zu dieser Veranstaltung verlost unsere Zeitung fünf Mal zwei Eintrittskarten. Die Aktion läuft bis Mittwoch, 24 Uhr. Um an der Verlosung teilzunehmen, brauchen Sie nur unter der Telefonnummer 0137 / 8 08 40 03 22 das Stichwort Enzborn sowie Name und Adresse zu hinterlassen. Ein Anruf kostet 50 Cent. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt.

Startseite