1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. ASG 3: In der Deckung hapert es

  6. >

Ahlener SG

ASG 3: In der Deckung hapert es

Herbert Vogel

Ahlen/Hamm. Aus dem angepeilten Punktgewinn, der wahrscheinlich schon zum Klassenerhalt gereicht hätte, wurde nichts. Mit 32:40 (17:20) mussten die Kreisliga-Handballer der Ahlener SG am Wochenende eine empfindliche Niederlage beim HSE Hamm 2 einstecken und bangen so weiter um den Ligaverbleib. „Bei uns hat es in diesem Spiel in der Deckung nicht gestimmt. 32 Tore auswärts sollten eigentlich reichen“, resümierte Trainer Jörg Schubert nach der Partie. Dabei konnten die Rot-Weißen das Spiel zumindest in der ersten Hälfte noch recht offen gestalten. Keine der beiden Mannschaften setzte sich zunächst entscheidend ab, doch nach dem 8:8 (20.) erhöhten die Gastgeber den Druck, gingen beim 15:14 erstmals in Führung und bauten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf drei Tore aus. Gleich nach dem Wechsel lief es über zehn Minuten gar nicht gut bei der Schubert-Sieben. Oft in Unterzahl hatte man dem Hammer Angriffswirbel kaum etwas entgegenzusetzen, so dass sich die HSE einen Sieben-Tore-Vorsprung erspielen konnte. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, zumal man in der Offensive nicht mehr zulegen konnte. Am kommenden Samstag kommt es dann zum Duell mit der SG Massen 2, die einen Rang hinter der ASG steht. Ein Sieg ist da schon fast Pflicht für die Schubert-Jungs.

Ahlener SG 3: Willmes – Bernstein (1), Wessel (6), Dekker (3), Hubbig (3), Häfke (4), Junker (5), Kleinickel, Sangiacomo (3), Tinter (1), Vieten (2), Voß (4), Schubert

Startseite