1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. ASG bleibt im Keller

  6. >

Ahlener SG

ASG bleibt im Keller

Herbert Vogel

Ahlen - Sie konnten den Tabellenführer zwar ein wenig ärgern, zu mehr reichte es allerdings nicht am vergangenen Wochenende für die Bezirksliga-Handballerinnen der Ahlener SG.

Mit 19:23 (8:11) zog die Reserve der Rot-Weißen gegen den HC TuRa Bergkamen den Kürzeren und führt mit 9:19 Punkten weiter das Feld der fünf Kellerkinder in der Tabelle an. Bergkamen ging in der Realschulhalle schnell mit 3:0 in Führung, was die Gastgeberinnen allerdings nicht sonderlich beeindruckte, die prompt zum 3:3 ausglichen. Die ASG-Abwehr stand zunehmend sicherer, so dass der Spitzenreiter nur mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause ging.

Auch nach dem Wechsel gelang es Bergkamen nicht sich entscheidend abzusetzen. Katrin Schneider im Ahlener Gehäuse steigerte sich von Angriff zu Angriff und hielt sogar zwei Siebenmeter. So war der 17:17-Ausgleich Mitte der zweiten Halbzeit absolut verdient.

Als man dann in der Schlussphase durch mehrere unglückliche Zeitstrafen permanent in Unterzahl spielen musste, konnte sich der HC TuRa doch noch mit zwei Toren absetzen (19:21) und schließlich die Partie für sich entscheiden. Mehr als ein wenig ärgern war also nicht drin.

ASG Damen 2: K. Schneider - Athens (1), Mateina (2), Gummich (4/2), Kohlstedt, Stolle (6), Michalczik (3/2), Kaminski, Aelken, Hesse, Gordon (1), Gatzemeier (1).

Startseite