1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Auf dem Weg ins Chaos

  6. >

Archiv

Auf dem Weg ins Chaos

Marion Fenner

Münster-Kinderhaus - „Malen und Zeichnen sind für mich eine meditative Sache“, sagt der Künstler Michael Enenkel. Der Küster des Markus-Gemeindezentrums in der Emmaus-Gemeinde stellt rund 60 seiner Bilder zurzeit unter dem Titel „on_line“ in der Markus-Kirche aus. „Linien, Flecken, Kreise, darin wieder Linien und Flächen - Bilder von Michael Enenkel haben etwas Dynamisches“, betonte Pfarrer Winfried Reglitz gestern bei der Vernissage.

„Ich ,schreibe die Bilder in einem Stück runter“, beschreibt Enenkel seine Arbeitsweise. Und wenn ein Bild fertig sei, sei er selbst der erste überraschte Betrachter. „Die Werke von Enenkel treten mit uns in einen dauerhaften Dialog und nehmen uns mit ins Chaos“, fasste Reglitz seine Eindrücke zusammen: „Wir werden eingeladen, verschiedene Wege gemeinsam mit dem Künstler zu gehen.“

Dagmar Petersen vom Verein „Markus Konzert und Kultur“, der die Ausstellung initiiert hatte, freute sich, Michael Enenkel aus der Reserve gelockt zu haben, und ihn dazu gebracht zu haben, etwas von seinem heimlichen Schaffen zu zeigen. „Unser Küster lässt und teilhaben an dem, was ihm Freude bereitet.“

Musikalisch begleitete Manfred Wordtmann die Vernissage mit seinem Saxophon. Pfarrer Norbert Ammermann hatte sich im Vorfeld von einigen Bilder Enenkels inspirieren lassen und Musik dazu geschrieben. Die erste CD-Box übereichte er gestern an Dagmar Petersen.

» Die Ausstellung mit den Bildern von Michael Enenkel ist bis zum 12. Mai im Markus-Gemeindezentrum zu sehen.

Startseite