1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Auf den Spuren bedrohter Tierarten

  6. >

Archiv

Auf den Spuren bedrohter Tierarten

Dorle Neumann

Eine Welt ohne Gorillas, Tiger, Elefanten oder Nashörnern? Die Erde ist Heimat vieler tausender Tierarten – aber viele davon sind vom Aussterben bedroht. In diesem Buch werden die zwölf am meisten gefährdeten Tierarten vorgestellt.

Andreas Jäger übersetzte die Erläuterungen von Barbara Taylor über die Lebensweise von Eisbär, Tiger und Co. In pfiffigen Details und Extras erfährt der Leser, wie und wo die Tiere leben, wodurch sie gefährdet sind und wie engagierte Menschen versuchen, sie vor dem Aussterben zu bewahren.

Zu den einfallsreichen Extras gehört beispielsweise ein Forschungstagebuch über Berggorillas. Aber auch Klappen, Schieber, ein Krokodil-Kartenspiel oder eingeklebte kleine Hefte geben interessante Informationen.

Am Ende wartet nicht nur ein Tierquiz darauf, gelöst zu werden, sondern auch ein herausnehmbares Königstiger-Poster.

Jeder der zwölf Arten ist eine Doppelseite gewidmet, die durch hervorragendes Fotomaterial und gut strukturierte Informationen überzeugen. Kleine Kästen verraten spannendes Tierwissen und zeigen neueste Entwicklungen und Fakten über Tiger, Albatrosse, Elefanten, Pandas, Gaviale, Trampeltiere, Gorillas, Schildkröten, Eisbären, Nashörner, Wale und Orang Utans auf.

Bei einem Quiz können die Kinder schließlich ihren Wissensstand überprüfen – und gleich feststellen, ob sie alles aufmerksam gelesen haben...

Doch das Buch hat auch ein ehrgeiziges Ziel: Auf kleinen Merkzetteln sind Ideen festgehalten, was jeder selbst aktiv zum Artenschutz beitragen kann. Vom sparsamen Umgang mit Energie oder den umweltbewussten Verzicht aufs Autofahren (was im Münsterland von vielen Radfahrern ja oft und gern praktiziert wird!) bis zur Mitgliedschaft in einer Umweltschutzorganisation gibt es ja viele Möglichkeiten.

Startseite