1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Auge in Auge mit dem Drachen

  6. >

yangoContent

Auge in Auge mit dem Drachen

wn

Der Bauhelm mit dem gelben Legoland-Logo hüpft auf dem Kopf des achtjährigen Ben Schritt für Schritt mit. Ben zählt zur sechsköpfigen Gruppe der Junior-Berater, die neugierig durch die Baustelle des Legoland Discovery Center im Duisburger Innenhafen schreitet. „Wir sind die ersten Kinder, die einen Blick hinter die Kulissen werfen dürfen. Ich bin total aufgeregt“, sagt der achtjährige Finn.

Überall sind Handwerker beschäftigt, beispielsweise um das 4-D-Kino – hier gibt es auch etwas zu fühlen – zu verkabeln oder die naturgetreue Dschungellandschaft herzustellen. Ende April, Anfang Mai wird die neue Freizeitattraktion fertig sein. „Ein genauer Eröffnungstermin für das 3500 Quadratmeter große Legoland steht noch nicht fest“, sagt der Chef des Hauses, Carsten Müller.

Sechs Jungen aus Duisburg hat der Legoland-Betreiber eingeladen, damit sie Figuren und Gebäude für die acht Themenbereiche wie „Miniland“ oder „Galerie der Stars“ vorschlagen. Gerrit, Ben, Johannes, Finn, Gregor und Fabio dürfen das Aussehen des bundesweit zweiten Indoor-Legolands mitgestalten. 50 Mädchen und Jungen haben sich mit dem Foto eines selbst gebauten Lego-Modells für diesen Job beworben. 30 tolle Modelle kamen in die Endrunde. „Weil wir uns nicht entscheiden konnten, haben wir sechs Plätze vergeben“, sagt Carsten Müller. Bei der Führung durch die staubige Baustelle benötigen die Junior-Berater viel Fantasie, um sich das künftige Legoland vorstellen zu können. Auf dem Boden entdecken Fabio & Co. riesige Fußabdrücke eines Drachens. „Die führen zu unserem verwunschenen Schloss“, so Müller. Mehr will er noch nicht verraten. Stattdessen zeigt er den Lego-Amateuren die Dschungellandschaft, in der es sogar einen Wasserfall geben wird.

Bei einem Workshop mit Gästebetreuerin Astrid Illenseer lernen die Jungen, wie aus eckigen Legosteinen runde Gegenstände gebaut werden. „Das ist sauschwer“, weiß Gregor aus eigener Erfahrung. Als Junior-Berater dürfen die Nachwuchs-Modellbauer ihre Wünsche äußern. Das Bauen übernehmen aber die Profis. Die Jungen sind schon echt gespannt, wie alles einmal aussehen wird.

Das neue Legoland Discovery Center ist im ehemaligen Duisburger Werhahnspeicher untergebracht, der zuletzt das Kindermuseum „Atlantis“ beherbergte.

Startseite