1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Aus dem Hut gezaubert

  6. >

Archiv

Aus dem Hut gezaubert

Cedric Gebhardt

Ahlen. „Wir wollten etwas völlig Neues schaffen und deshalb meinen wir, den Richtigen dafür gefunden zu haben“, erläuterte Klaus Schwenner am Mittwoch im Hinblick auf den neuen Trainer der Ahlener SG – Dirk Reichstädter. Den hatte die ASG – entgegen der „üblichen Verdächtigen“ Peter Kriesche und Falk Willner – überraschend aus dem Hut gezaubert.

Der 40-Jährige steht seit Mittwoch auf der Kommandobrücke des heimischen A-Ligisten. Am kommenden Montag wird er das erste Mal das Training leiten. „Wir haben in der vergangenen Woche ein gutes Gespräch geführt und uns dann recht schnell geeinigt“, berichtet Reichstädter. Zuletzt stand er in Diensten der Hammer Spielvereinigung, wo er als Assistent von René Hecker erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln konnte. Diese möchte er nun nutzen, um erfolgreich für die ASG zu arbeiten. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und gehe sie positiv an“, so Reichstädter, der zuvor viele Jahre als Junioren-Trainer bei Rot-Weiß Ahlen gearbeitet hat.

Viel vorgenommen hat sich der neue Übungsleiter sowieso. Unter seiner Regie soll die ASG weiter ihre Position in der Spitzengruppe der Kreisliga A festigen und eventuell den Sprung in die Bezirksliga schaffen.

„Ziel kann nur sein, möglichst lange oben mitzuspielen“, betont Reichstädter. In den nächsten Tagen möchte er sich mit seinem Vorgänger Christian Radenz in Verbindung setzen, um einiges über sein Personal in Erfahrung zu bringen. Des Weiteren wird es auch noch ein Gespräch mit Abteilungsleiter Klaus Schwenner geben. Bei diesem glühten am Mittwoch die Drähte heiß, da er jeden Spieler persönlich über den neuen Trainer informierte.

Startseite