1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ausgleich im letzten Moment

  6. >

Nachrichten

Ausgleich im letzten Moment

wn

Vorhelm - In ihrem letzten Heimspiel in diesem Jahr empfingen die Tischtennis-Herren von Westfalia Vorhelm am vergangenen Sonntag den SV Stockum zum Kreisliga-Duell. Nachdem es lange Zeit nach einem Erfolg für die Gäste aussah, reichte es am Ende für Westfalia zu einem verdienten 8:8-Unentschieden.

In den Eingangsdoppeln gelang Drees/Heitkötter ein Vier-Satz-Erfolg gegen das Spitzen-Doppel der Gäste, Hackenjos/Vogelpohl mussten sich gleichzeitig mit 1:3 geschlagen geben. Schlautmann/Holtmann unterlagen klar in drei Sätzen, sodass man mit knappem Rückstand in die Einzel ging.

Hier besorgte Hackenjos mit einem klaren Sieg gleich den Ausgleich, doch Vogelpohl stand gegen Wellmann beim 1:3 auf verlorenem Posten, sodass Vorhelm abermals zurücklag. Ebenso ausgeglichen verliefen die Spiele im mittleren Paarkreuz: Drees zeigte bei seinem Vier-Satz-Erfolg lediglich im ersten Durchgang Schwächen, Schlautmann unterlag seinem Kontrahenten mit 1:3. Zwei klare 0:3-Niederlagen von Heitkötter und Holtmann am unteren Brett ließen die Gäste zur Halbzeit mit 6:3 in Front liegen.

Im Spitzenspiel ließ Hackenjos seinem defensiven Gegner Wellmann dann keine Chance und gewann ohne Satzverlust. Ebenso deutlich verlief die Partie von Vogelpohl, der mit seinem 3:0-Erfolg für das 5:6 sorgte. Zwar unterlag Drees anschließend deutlich, doch bügelte Schlautmann das mit einem Vier-Satz-Erfolg schnell wieder aus. Heitkötter sorgte anschließend mit einem nie gefährdeten Sieg gegen Wintergerste sogar für den Ausgleich. Nach Holtmanns Niederlage musste die Entscheidung im letzten Doppel fallen. Hier sorgten Hackenjos/Vogelpohl mit einem 3:0 für das verdiente Unentschieden.

Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde liegt der Aufsteiger auf einem hervorragenden sechsten Tabellenplatz.

Startseite