1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Beim Seh-Test wird genickt

  6. >

yangoContent

Beim Seh-Test wird genickt

wn

Wie gut sieht ein Seehund mit seinen Kulleraugen? Was spürt er mit seinen kratzigen Barthaaren? In Rostock im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erforschen Wissenschaftler die Tiere ganz genau. Ab Mitte Juni könnt ihr ihnen bei ihren Übungen und Experimenten zuschauen, ohne euch vorher anzumelden.

Ein greller Pfiff, ein Streicheln, ein Fisch - die Biologin Frederike Hanke trainiert in der Forschungsstation an der Ostsee neun Seehunde. Die Tiere sind letztes Jahr aus dem Kölner Zoo hierher umzogen. Im Yachthafen von Rostock haben die Forscher ein Stück Meer für die Robben eingegrenzt. Es handelt sich dabei sogar um die weltweit größte Anlage für Seehundforschung.

Vom Sonnendeck eines umgebauten Schiffs können Besucher die Wissenschaftler und natürlich die Tiere prima beobachten. Die Robben flitzen schnell wie ein Pfeil durchs Wasser der Ostsee - obwohl jede von ihnen rund 100 Kilo schwer ist. Seehund Nick hört auf den Ruf von Frederike Hanke und robbt an Land zu ihrer ausgestreckten Hand. Die Biologin untersucht, wie gut die Seehunde sehen können. Sie macht das wie ein Optiker im Brillenladen oder ein Augenarzt beim Seh-Test. Nur benutzt sie keine Tafeln mit Buchstaben drauf, sondern mit Streifenmustern.

Die Robben nicken, wenn Frederike Hanke die Tafel richtig herum hält. Das haben die Forscher ihnen beigebracht. Ein Pfiff heißt „Gut gemacht“. Dazu gibts einen Hering zur Belohnung. An die sechs Kilo Fisch schafft so ein Seehund pro Tag.

Die Forscher wollen durch ihre Arbeit herausfinden, wie sich Robben im Meer zurechtfinden. Sie hoffen, dann auch besser verstehen zu können, wie sich andere Meeressäugetiere im Wasser orientieren. Dann könnten sie vielleicht erklären, warum Wale wandern und warum sie stranden. Das weiß bisher niemand so genau. Kinder dürfen bei Besuchen ganz nah an die Robben heran. Frederike erklärt Fell und Flossen, Maul, Nase, Augen und Barthaare. Mutige dürfen sogar mit den Robben schwimmen gehen.

Startseite