1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Bezirk 15: Sprakel/Kinderhaus-Ost - Viel Platz in der "Neuen Mitte"

  6. >

Wahlbezirke

Bezirk 15: Sprakel/Kinderhaus-Ost - Viel Platz in der "Neuen Mitte"

Martina Döbbe

Münster - Ganz im Norden liegt er, dieser Stadtteil, an dem man glatt vorbeifährt - wenn man ihn nicht gezielt ansteuert. Denn Sprakel, Münsters nördlichster Zipfel, wurde gezielt vom Durchgangsverkehr befreit. Jahrzehntelang quälte sich die Autoschlange durch den Ort, bis 2002 die neue Umgehung (Bundesstraße 219) freigegeben wurde. Seitdem ist es ruhiger geworden in dem Dorf, und das genießen die meisten Bürger sehr wohl. Diejenigen, die zuvor davor gewarnt haben, dass damit der Stadtteil lahmgelegt würde, sind zumeist verstummt. Auch die Geschäfte entlang der Hauptstraße haben sich damit abgefunden, dass Zufalls-Kunden wegfallen.

Es ist aber nicht Sprakel ganz allein, das den Wahlkreis 15 ausmacht. Der Nachbar Kinderhaus lässt grüßen: Sprakel und Kinderhaus-Ost stellen den gemeinsamen Bezirk. Nicht unbedingt eine glückliche Lösung, finden diejenigen, die man in beiden Ortsteilen nach ihrer Meinung fragt. Denn eigentlich habe man außer dieser „Zwangsehe“ nicht so viele Berührungspunkte. Der Ost-Kinderhauser orientiere sich natürlich komplett nach Kinderhaus - und der Sprakeler? Da schlagen wohl zwei Seelen in der Brust: Viele, und nicht nur diejenigen, die sich in den Neubaugebieten des Ortsteils angesiedelt haben, schlafen in Sprakel und arbeiten in Münster. Andere blicken aber auch über die nahe Grenze des Kreises Steinfurt und steuern gern Greven an. Zum Einkaufen zum Beispiel. Oder auch zum Arbeitsplatz.

Apropos Baugebiet: Die „Neue Mitte Sprakel“ wie die Fläche heißt, sie füllt sich für viele zu langsam. Ewig hat das Gelände entlang der Sprakeler Straße brachgelegen, in den vergangen Jahren sind dort neue Häuser entstanden - aber noch sind etliche Grundstücke frei. Da gibt es inzwischen Stimmen, die sich dafür stark machen, diesen Rest-Bereich doch als innerörtliche Grünzone zu gestalten, eine kleine, aber feine Parkanlage anzulegen.

Andere finden, dass die Bebauung und der Zuzug neuer Bürger dem Ortsteil deutlich mehr nutze. „Grün ist es doch drum herum überall“, finden sie. Das stimmt sicher, denn Sprakel ist nach wie vor landwirtschaftlich geprägt.

Grundschule, Kindergarten - alles vorhanden. Zu den weiterführenden Schulen geht es dann aber doch nach Kinderhaus oder in die Stadt. Aber auch das rege Vereinsleben prägt den Ort, der durch seinen großen Karnevalsumzug stadtweit bekannt ist und 14 Tage vor Rosenmontag traditionell die Narren in den Norden lockt.

Und auch der Sportverein ist ein Treffpunkt für Jung und Alt - besonders nach dem Feuer des Sportlerheims wird dessen Neuaufbau jetzt sehnlich erwartet.

Startseite