1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Brescia legt den Vize-Vorsitz nieder

  6. >

Nachrichten

Brescia legt den Vize-Vorsitz nieder

Christian Wolff

Vorhelm - Mit den Wahlen folgte der zentrale Punkt des Abends. Als „Einleitung“ dazu führte Diamano Brescia die Gründe für seine Amtsaufgabe aus. Er habe nicht mehr den nötigen Rückhalt seiner Vorstandskollegen verspürt. Mit der Entscheidung zum Bau es neuen Springplatzes sei alles angefangen. „Auch wenn ich heute sagen muss, dass es gut war, diesen Platz zu bauen, so war es anfangs ein schwieriges Unterfangen“, blickte der scheidende Vize-Vorsitzende zurück. Er habe den Vorstand mehrfach auf die finanziellen Risiken hingewiesen und sei daraufhin „geschnitten“ und als „Buhmann“ hingestellt worden. Und das, obwohl er „seit der Gründung immer für den Verein und die Jugendarbeit eingestanden“ habe. Ihm fehle es inzwischen an Neutralität.

Barbara Schulze Rieping hielt dazu fest, dass sie die Kritik Brescias nicht nachvollziehen könne. „Es hat immer Transparenz zwischen Vorstand und Mitgliedern geherrscht.“ Dass die Mehrheit der Mitglieder nach wie vor Vertrauen in die Vorsitzende Barbara Schulze Rieping haben, bestätigten sie mit ihrer Wiederwahl: 46 Ja-Stimmen, fünf Nein-Stimmen und eine Enthaltung zählte Wahlleiter Dr. Robert Thiemann.

Die Nachfolge von Diamano Brescia tritt nun Gudrun König an. Sie sorgte allerdings für eine Verlängerung des Wahlprocederes, da sie zunächst geäußert hatte, die Wahl trotz klarer Mehrheit von 39 Ja-Stimmen nicht anzunehmen. Schließlich änderte sie jedoch ihre Meinung. Zwar erhielt sie im zweiten Wahlgang nur noch 38 Ja-Stimmen, gab sich damit aber dann doch zufrieden. Das Amt der Geschäftsführerin - bisher Gudrun König - übernimmt fortan Nina Wimmelbücker. Als Beisitzer für die ausscheidende Iris Tews fungiert künftig Dr. Robert Thiemann.

Der Vorstand bereitet sich nun auf die kommenden Aktivitäten, unter anderem das Reitturnier am Wochenende nach Pfingsten, vor.

Startseite