1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Bronze macht Borger glücklich

  6. >

USC Münster

Bronze macht Borger glücklich

Wilfried Sprenger

Münster - Na bitte, es geht ja doch noch. Nach vielen Rückschlägen in der laufenden Beachvolleyball-Saison durfte Karla Borger endlich das ersehnte Erfolgserlebnis feiern. Mit Partnerin Julia Sude aus Friedrichshafen gewann die USC-Spielerin am Sonntag die Bronzemedaille bei den U-23-Weltmeisterschaften im russischen Jantarny. „Wir hatten gehofft, Edelmetall mitnehmen zu können. Klasse, dass es geklappt hat. Es ist ein sehr schönes Gefühl“, sagte die 20-Jährige gestern nach der Landung in München. Von dort führte Borgers Weg heim zur Familie. Erst am Donnerstag kehrte sie nach Münster zurück. „Wir hatten eine harte Woche in Russland. Jetzt brauche ich unbedingt zwei Tage Pause.“

Die hatte sich Borger in den vergangenen Monaten nur selten gegönnt. Woche für Woche war sie mit Rieke Brink-Abeler (ebenfalls USC) unterwegs. Quer durch Europa und sogar über die Grenzen des Kontinents hinaus. Nach dem Zusammenschluss im Mai wollte sich das Förderteam des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) rasch international etablieren. Das Vorhaben misslang. Meist scheiteren die Münsteranerinnen bereits in der nationalen Qualifikation. Borger macht aus dem aufgestauten Frust keinen Hehl: „Wenn du immer schon abreisen musst, ehe viele andere den ersten Ball geschlagen haben, ist das nicht gerade spaßig.“

In Russland nun hatte Borger endlich Grund zur Freude. Der Gewinn der Bronzemedaille wurde ausgiebig gefeiert. „Super cool“ sei es gewesen und auch ein bisschen überraschend. „Julia und ich kannten uns zwar, aber Beachvolleyball haben wir noch nie zusammen gespielt.“

Ab Donnerstag wird Karla Borger wieder in Münster trainieren. Gemeinsam mit Rieke Brink-Abeler. Das Duo hat nicht vor, den Kopf in den Sand zu stecken. „Aber hallo, so rasch geben wir doch nicht auf. Wir haben schließlich gewusst, dass es schwer wird“ erklärt Borger. Das nächste Ziel haben sie längst vor Augen. Die deutschen Meisterschaften am letzten August-Wochenende.

Startseite