1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. BSV Roxel kämpft und verliert

  6. >

Archiv

BSV Roxel kämpft und verliert

Ansgar Griebel

Münster. Die Spielvereingung Vreden war gestern eine Nummer zu groß für den Landesligisten BSV Roxel. Doch trotz des 0:2 (0:0)-Endstandes konnte BSV-Trainer Timo Kemming dieser Niederlage auch positive Aspekte abgewinnen. „Wir haben auch schon gegen schwache Gegner verloren. Vreden war heute ein sehr starker Gegner, dem wir im Moment nicht das Wasser reichen können“, so die realistische Einschätzung des Trainers.

Dennoch habe sein Team kämpferisch sehr gut dagegengehalten und lange das 0:0 gehalten. Dass im zweiten Abschnitt dann doch die entscheidenden Gegentore im Kasten von Sven Martin einschlugen, entsprach durchaus dem Spielverlauf. „Vreden war besser, das müssen wir einfach eingestehen. Aber wenn wir in den wichtigen Spielen gegen die Konkurrenten im Abstieg genau diesen Einsatz zeigen, dann ist das schon in Ordnung“, so Kemming.

Allerdings schlägt sich diese mutmachende Niederlage naturgemäß nicht positiv im Tabellenbild wieder: Der BSV Roxel konnte keine Plätze gutmachen, obwohl die Konkurrenz aus Telgte (spielfrei), Wettringen und Borghorst (Spielausfälle) nicht punkten konnte. Roxel rangiert mit elf Zählern auf dem drittletzten Tabellenplatz. In der kommenden Woche empfängt Roxel mit Dorsten-Hardt erneut ein Team aus der oberen Tabellenhälfte.

BSV Roxel: Martin – Berk, Gromke, Israel – Seeger, Ferrreira (65. Könemann), Jurick (78. dos Santos), Buschung (10. Kleine Bardenhorst), Goedecke – Marquardt, McDanny

Startseite