1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Cargobull baut 398 Leiharbeiter ab

  6. >

Nutzfahrzeugmarkt bricht ein

Cargobull baut 398 Leiharbeiter ab

wn

Altenberge - Schmitz Cargobull baut sämtliche Leiharbeiter im Altenberger Werk ab und reduziert die Anzahl im Vredener Werk und spricht momentan mit dem Betriebsrat über eine Reduzierung der Produktion. Die anhaltende Diskussion um die Euro-Krise und staatliche Sparprogramme hinterlassen laut Cargobull erste Spuren in den Nutzfahrzeugmärkten. „Wir verzeichnen geringere Auftragseingänge in allen Märkten Europas“, erklärt Ulrich Schümer, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG. „Deshalb planen wir auch wegen der saisontypischen niedrigeren Nachfrage nach Planenfahrzeugen, die Produktion ab 5. Dezember 2011 in Altenberge zu reduzieren. Dieses besprechen wir zur Zeit noch mit den Betriebsräten.“ Die Produktionsanpassung im Münsterland betrifft die beiden Standorte Altenberge und Vreden. Für 270 Leiharbeitnehmer am Standort Altenberge und 128 Leiharbeitnehmer im Werk Vreden bedeutet dies, dass der Einsatz bei Schmitz Cargobull endet. Die Produktionsauslastung im Kofferfahrzeugwerk Vreden ist besser, so dass dort zweischichtig gearbeitet wird. Im Rahmen der jetzt beschlossenen Anpassungen werden weiterhin ca. 850 Mitarbeiter am Standort Altenberge und ca. 1.530 Mitarbeiter am Standort Vreden beschäftigt sein. „Unsere Kunden sind angesichts der ständigen Nachrichten über die Finanzkrise und staatliche Sparprogramme zurückhaltend und verschieben die notwendigen Investitionen in Neufahrzeuge für ihren Fuhrpark“, so Schümer. Noch seien die überfälligen Ersatzinvestitionen nach der Finanz- und Wirtschaftskrise 2009/2010 aber nicht nachgeholt. Daher setzt das Management auf eine baldige Markterholung in 2012.

Startseite