1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Casino-Stimmung mit Champagner

  6. >

Atlantis

Casino-Stimmung mit Champagner

Jennifer von Glahn

Wer keine Lust hatte, zu zocken, der konnte am Stand von Ernährungsberaterin Saripha Agnes Bruns köstlich dinieren. Buntes Gemüse, Obst, Schwarzbrot, Kresse und Säfte standen hier zum Verzehr bereit. Eine leckere Mahlzeit durften sich die Jungs und Mädels hier sogar selbst zusammen stellen. "Erst nach 20 Minuten weiß der Körper, dass er satt ist. Deswegen soll man langsam essen", erklärte die Ernährungsberaterin dabei den Kids. Die griffen beherzt zu den leckeren und gesunden Köstlichkeiten.

Ein paar Tische weiter bastelten einige Kinder zusammen mit Tierpflegerin Andrea Bolte aus Alpaka-Wolle kleine Geschenke für zu Hause. Schließlich wollte jedes der Kinder, die die beiden Alpakas in Atlantis schon gestreichelt haben, eine kleine Erinnerung an die Tiere. Die beiden Alpaka-Hengste, Mateo und Tolkien, standen derweil in ihrem abgezäunten Bereich, knabberten Gras und genossen die Sonne.

Das taten die Kinder ebenso. Überall plantschten die Atlantisbesucher mit Wasser. Ob auf der großen Rutschplane, bei Wasserbombenspielen oder im Planschbecken, schnell war eine Beschäftigung mit dem kühlen Nass gefunden.

Auch in der Zirkusschule war wieder richtig viel los. Als kleine Tiger, Löwen, Pinguine, Artisten und Seiltänzer verkleidet übten die Jungs und Mädels zusammen mit Jenny und Marcel ein tolles Programm ein. Die beiden Spieler vom Puppentheater Fadenschein stehen nämlich als Zirkusdirektoren mit den Kindern zusammen auf der Bühne, um die tollen Kunststücke anschließend vorzuführen.

Und auch sonst war in Atlantis wieder an allen Ecken und Enden richtig was los. Die Kletterwand, die Hüpfburgen, das Beachfußballfeld und auf der Go-Akart-Rennstrecke tummelten sich die Spielwütigen und tobten ausgelassen. Ein Anblick, der auch Atlantisleiter Andreas Garske immer wieder Freude macht. "Toll, dass wir so schönes Wetter haben".

Startseite