1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Celik-Elf klettert in die Top-Drei

  6. >

Rot Weiss Ahlen

Celik-Elf klettert in die Top-Drei

Kristian van Bentem

Ahlen - Es war ein rundum erfolgreiches Wochenende für die höherklassig spielenden Nachwuchsteams von RW Ahlen. Außer den A-Junioren in der Bundesliga („AZ“ berichtete) feierten auch die B1- und C1-Junioren Siege.

Paderborn - RW B1 0:1

Um zwei Plätze auf Rang drei in der Westfalenliga verbessert haben sich die Ahlener B1-Junioren durch den knappen, aber verdienten Erfolg in Paderborn. „Das Ergebnis trügt, denn wir waren deutlich überlegen“, meinte RW-Trainer Ilyas Celik nach dem Schlusspfiff. Alleine in der ersten Halbzeit verzeichneten die Gäste 7:1 Ecken, und der Gegner schoss bis zur Pause nicht ein Mal aufs RW-Tor. Völlig verdient war dann auch die Führung durch Kevin Schulzki, der in der 12. Minute einen Freistoß aus rund 28 Metern direkt verwandelte. Großen Anteil am Treffer hatte allerdings auch Ismail Budak, der dem gegnerischen Keeper clever die Sicht versperrte. Anschließend wollten die Gäste nichts mehr anbrennen lassen und agierten verhalten offensiv. Nichtsdestotrotz hatten sie durch Schulzki und Budak, die jeweils die Latte trafen, noch gute Chancen. Auf der anderen Seite rettete RW-Keeper Alexander Hahnemann drei Mal glänzend, so dass es beim 0:1 blieb.

RWB2: Hahnemann - Condemi (65. Mehovic), Nienhaus, Giffey (60. Kavraz), Gorzon - Kocabas, Kücükyagci, Schmidt, Schulzki - Nilius (55. Davids), Budak

Jerxen-Orbke - RW C1 1:3

Trotz der schwierigen Platzverhältnisse zeigten die Ahlener ein gutes Landesliga-Spiel, hatten den Gegner im Griff und gewannen am Ende verdient mit 3:1. Die Führung für die Rot-Weißen gelang nach 20 Minuten Max Schulze-Geisthövel nach einem schönen Alleingang von der Mittellinie. Zwar konnten die Platzherren nach 35 Minuten ausgleichen, doch nur fünf Minuten später brachte Tünte die Gäste durch einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter wieder in Front (40.). Mit einem 18-Meter-Schuss erhöhte Schulze-Geisthövel nach einer Stunde auf 1:3 (60.). In den letzten zehn Minuten verwalteten die Ahlener diesen Vorsprung erfolgreich. „Meine Mannschaft hat ein sehr gutes Spielverhalten an den Tag gelegt“, freute sich Trainer Hansi Flick nach dem Schlusspfiff.

RWC1: Buiddenberg - Celik, Wiese, Mense, Rösener - Wiff, Kampmann (45. Arenz), Sezer (45. Helmer), Schröer, Tünte (60. Vogt), Schulze-Geisthövel

Außerdem spielten: C2 - SV Lippstadt 2  3:2; SuS Stadtlohn - D2  0:0; E2 - SC Lippetal  2:6

Startseite