1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Chancenwucher strikt verboten

  6. >

Nachrichten

Chancenwucher strikt verboten

Cedric Gebhardt

Ahlen - Jüngst hat die Ahlener SG den seltsamen Hang entwickelt, Großchancen achtlos zu vergeuden. Neuster Beleg: Die 0:2-Pleite in Füchtorf. „Wir hätten noch drei Tage spielen können, irgendwas wäre immer im Weg gewesen“, stellte Dirk Reichstädter bedröppelt fest. Am Sonntag um 15 Uhr kann sich seine Mannschaft derlei Chancenwucher nicht erlauben, zumal sie sich vermutlich bei der Reserve der Hammer Spielvereinigung gar nicht erst so viele Möglichkeiten herausspielen können wird.

Denn mit dem HSV empfängt kein Geringerer als der aktuelle Tabellenführer die Orangenen. „Wenn man die spielen lässt, hat man keine Chance. Wir müssen tief stehen und über den Kampf kommen“, hält Reichstädter ein probates Mittel parat. Die ASG soll Hamm keinen Raum lassen, sich zu entfalten. Außerdem könnten körperliche Vorteile bei den Zweikämpfen ein Trumpf der Ahlener sein. „Aus dem Hinspiel wissen wir, wie wir gegen Hamm spielen müssen“, sagt der ASG-Trainer. Damals hat die ASG dem HSV ein torloses Remis abgetrotzt. Klar ist aber: „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen“, fordert Reichstädter. Zur langen Liste der Verletzten gesellt sich nun auch noch Christian Schramm, der in Füchtorf einen Tritt auf den Fuß erhalten hat.

Startseite