1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Damen sind gewarnt

  6. >

Archiv

Damen sind gewarnt

wn

-rtu- Seppenrade/Senden/Herbern. Der Ligaspielbetrieb ruht an diesem Wochenende zwar, die Fußballerinnen sind aber dennoch im Einsatz. Fortuna Seppenrade tritt morgen um 11 Uhr in der ersten Runde des Pokalwettbewerbes des Kreises Ahaus-Coesfeld bei Arminia Gronau an.

Gronau spielt in der Kreisliga und steht hinter dem ASC Schöppingen mit 15 Zählern aus sechs Begegnungen auf Rang zwei. Was bei der DJK Arminia beeindruckt, ist das Torverhältnis, denn in ihren sechs Spielen hat sie 62 Treffer erzielt und nur zwei Gegentore kassiert. Die Fortuninnen sind also gewarnt. Neben der Langzeitverletzten Sophie Reppe fällt Marina Völkel verletzt aus. Steffi Katgeli ist leicht angeschlagen, wird aber wohl spielen können. „Wir möchten die zweite Runde erreichen, ich sehe das Spiel aber in erster Linie als Vorbereitung für unser Nachholspiel am kommenden Mittwoch um 11 Uhr in Seppenrade gegen den ESV Herne an“, hat für Trainerin Christel Behmenburg die Meisterschaft oberste Priorität.

Im Kreispokal treffen die Damen des VfL Senden auf eigenem Platz auf den ASC Schöppingen, und die Frauen des SV Herbern gastieren bei der DJK Adler Buldern. Auch diese Partien werden um 11 Uhr angepfiffen.

Startseite