1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Der Kopf wächst einfach nach

  6. >

yangoContent

Der Kopf wächst einfach nach

Karin Völker

Münster - Plattwürmer sind auf den ersten Blick keine besonders interessanten Tiere. Sie leben in Flüssen und Seen, hocken dort meistens unter dicken Steinen, damit Fische sie nicht so leicht finden und auffressen. Für Biologen und Mediziner aber ist der Plattwurm ein absolut spannendes Tier. Er kann nämlich etwas, was sich auch Menschen für sich wünschen: Schneidet man dem Plattwurm den Kopf ab, wächst ihm innerhalb weniger Tage ein neuer. Theoretisch könnte man einen Plattwurm in hundert Teile zerschnippeln, und in kurzer Zeit gäbe es 100 neue Tiere, die allesamt vollkommen gleich wären.

Ein Team von Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster hat jetzt das Geheimnis des Plattwurms ein Stück weit gelüftet. Die Forscher aus Münster wissen jetzt, welche Teile im Erbgut des Tierchens für seine erstaunliche Fähigkeit verantwortlich sind. Interessanterweise gibt es im Erbgut des Menschen ganz ähnliche Abschnitte.

Für den Menschen erfüllte sich ein Traum, wenn ihm verlorene Körperteile einfach nachwachsen könnten. Nicht nur Arm, Bein oder sogar Kopf, sondern vielleicht auch kranke Organe wie Herz, Lunge oder Nieren. So weit ist es aber durch den Erfolg der Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut noch lange nicht. Immerhin wissen sie nun, mit welchen Teilen des Erbguts sie weiter forschen müssen, damit vielleicht irgendwann mal auch der Mensch kann, was beim Plattwurm längst selbstverständlich ist.

Startseite