1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Der Sonnenschirm klemmte: Polizei hilft Senioren-Paar aus der Klemme

  6. >

Archiv

Der Sonnenschirm klemmte: Polizei hilft Senioren-Paar aus der Klemme

Julia Gottschick

Lüdinghausen - Elfriede Grotejohann lacht, als sie auf Dieter Broda zeigt. „Der da“, sagt die 80-Jährige, „der hatte echt was in den Armen.“ Der Polizeibeamte winkt ab, als er auf den Balkon der Seppenraderin geht, zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage. Denn: Knapp eine Woche ist es jetzt her, da erreichte seinen Streifenwagen ein „Hilfe-Ersuchen über Funk“. „Ältere Herrschaften“ bräuchten Hilfe, erinnert sich Broda - „und wir hatten Zeit, da war es doch selbstverständlich, dass wir da hingefahren sind“.

Als sie in der Wohnung der Grotejohanns ankamen, offenbarte sich die Misere. Der neu gekaufte, orangefarbene Sonnenschirm aus dem Baumarkt, ein wirklich solides Exemplar, klemmte in der Kippstellung, „Ich wollte den so gerne wieder grade stellen, weil es so windig wurde, aber das klappte einfach nicht“, erzählt die Wohnungseigentümerin. Allein kam die Seniorin nicht voran, und auch im Baumarkt war kein Mitarbeiter verfügbar, ihr zur Seite zu springen. So wusste die Seniorin keinen Ausweg, als - die Polizei zu rufen.

„Der Schirm, der kippte mir immer weiter vom Balkon, da dachte ich mir: die Polizei, dein Freund und Helfer“, schildert die 80 Jahre alte Frau schmunzelnd. In Coesfeld erreichte sie einen Beamten, der räumte ein: „Gnädige Frau, Sie rütteln an meinem Ehrgefühl.“ Allein, er konnte auch niemanden freistellen, um ihr zu helfen. „Doch muss er auf der Wache in Lüdinghausen angerufen haben“, vermutet Elfriede Grotejohann. Denn fünf Minuten später standen Broda und seine zwei Kollegen vor ihr.

Was die Polizei-Auszubildende Lisa Stöcker (21) nicht schaffte, Dieter Broda ging es an: Mit wenigen Griffen hatte er den Schirm wieder gerade gerückt, so dass er per Kurbel zusammengeklappt und so vor dem Wind geschützt werden konnte.

Auch Ehemann Heinz Grotejohann war dankbar: „Wir haben doch noch nie mit der Polizei zu tun gehabt, da stand für uns fest: Die können uns doch auch mal zur Hand gehen . . .“

Die Polizei, dein Freund und Helfer, Polizeisprecher Martin Pollmann aus Coesfeld gefällt das Motto. Dennoch betont er: „Es ist schön, wenn wir Menschen auch mal im Alltag aus der Not helfen können. Allerdings muss klar sein: Es kann nicht in jeder banalen Situation erwartet werden, dass die Polizei ausrückt.“ Schade, also kein: Herr Wachtmeister, bitte bringen Sie mal eben das Kaminholz vorbei . . .

Startseite