1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Der Star von der Rathaustreppe

  6. >

Lokales

Der Star von der Rathaustreppe

wn

Münster - Darüber gibt es in Münster gar keinen Zweifel: Onkel Willi ist der Star auf der Rathaustreppe. Vor dem Friedenssaal ist der Platz des inoffiziellen Stadtmusikanten. Wer Onkel Willi an den Markttagen dort spielen und singen hört, weiß normalerweise nicht, dass der gelernte Tontechniker mit dem bürgerlichen Namen Klaus Reinhardt in den 60er Jahren auf anderen Bühnen in die Saiten gegriffen hat.

Mit seiner Band „Eyes“ war er zum Beispiel wiederholt Gast im seinerzeit legendären Herforder Jaguar-Club, wo am 27. Mai 1967 kein Geringerer als Jimi Hendrix persönlich aufgetreten ist.

Der Jaguar-Club ist längst Geschichte, aber die Musiker der „Eyes“ inklusive Onkel Willi gibt es noch immer. Lange haben sie sich nicht gesehen, aber heute lassen die vier Herren, inzwischen alle um 60, die alten Zeiten in Bielefeld wieder aufleben und spielen übungshalber noch mal auf. Im Mai nämlich wollen die Eyes noch mal ein kleines Konzert geben. Inklusive Bandgründer Onkel Willi, der gestern von Bernd Picker nach Ostwestfalen chauffiert wurde.

Der Herforder Picker hat Onkel Willi, wie so viele, bei einem Münster-Besuch vor Jahren als Passant auf dem Prinzipalmarkt zufällig kennengelernt. Er sei inzwischen ein alter Bekannter des Straßenmusikers, sagt Picker, der die Band jetzt wieder zusammengebracht hat. Im Unterschied zu Onkel Willi haben die anderen irgendwann die Musik aufgegeben, erzählt Picker. Einer arbeitete als Arzt, ein anderer als IT-Manager.

Wegen des Ausflugs in die Vergangenheit wird Onkel Willi ein paar Tage nicht in Münster in seinem Schrebergartenhaus übernachten. Am Samstag, wenn wieder Markt ist, soll er aber wieder zurück sein, verspricht Picker.

Startseite