1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Derby in Laggenbeck

  6. >

Fußball-Kreisliga A

Derby in Laggenbeck

Tobias Mönninghoff

IVZ-Sportredakteur Henning Meyer-Veer tippt den Spieltag

Tecklenburger Land. Ohne seinen urlaubenden Trainer Heiko Becker peilt der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A Laggenbeck am Sonntagnachmittag den elften Sieg in Serie an. Um 15 Uhr empfangen die Cherusker an der Jahnstraße im Stadtderby die Reserve von Arminia Ibbenbüren.

Bereits am Freitagabend trifft Eintracht Mettingen im Nachbarschaftsduell auf den TuS Recke. Am Samstagnachmittag um 16 Uhr kommt es zum Duell des SC Hörstel mit Falke Saerbeck, die weiteren Begegnungen des 13. Spieltages werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

In Laggenbeck sieht der spielende Co-Trainer Mark Wichmann im Fehlen des Trainers kein großes Problem: „Wir haben sehr gut trainiert, hatten eine super Beteiligung, das passt alles momentan.“

Auch personell ist beim Spitzenreiter weiterhin alles im grünen Bereich. Manuel Beckstedde plagt sich zwar mit einer Erkältung herum, „ich gehe aber davon aus, dass er spielt“, sagt Wichmann.

Mit aller Macht wollen die Laggenbecker ihre Siegesserie ausbauen, „wir sind richtig gut drauf, haben das nötige Selbstvertrauen und wollen natürlich gewinnen“, so Wichmann. Der Co-Trainer erwartet dabei einen tief stehenden Gegner. „Da müssen wir dann mit Geduld ran und die Chancen konsequent nutzen“, gibt Wichmann die taktische Marschroute vor.

Bei den Arminen lief es nach schwachem Saisonstart zuletzt besser, der Anschluss ans Mittelfeld ist geschafft. „Wir haben nie den Kopf hängen lassen und vernünftig gearbeitet“, erklärt DJK-Coach Holger Althaus die Gründe für den Aufwärtstrend. Auch in Laggenbeck sieht er seine Elf nicht chancenlos, „doch es wird sehr, sehr schwer.“

Auf Unterstützung aus dem Kader der Ersten muss Arminias Reserve am Sonntag verzichten, zudem fehlen Philipp Gräuler, Reinhold Magel, Patrick Körber und erstmals auch Jan Speller. „Es wird eng“, beschreibt Althaus die personelle Situation. Trotz allem ist er guter Dinge: „Wir fahren mit breiter Brust und völlig ohne Druck nach Laggenbeck.“

ALLE WEITEREN PARTIEN MIT TE-BETEILIGUNG

Startseite