1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Dezimiertes Team vor schwerer Aufgabe

  6. >

Archiv

Dezimiertes Team vor schwerer Aufgabe

-msch- Münster. Allmählich wird es eng mit dem Personal. Die Handballerinnen aus Kinderhaus dezimieren sich von Woche zu Woche. Vor dem Gastspiel am Samstag bei der HSG Holzhausen weiß Trainer Alfred Korthaneberg...

wn

-msch- Münster. Allmählich wird es eng mit dem Personal. Die Handballerinnen aus Kinderhaus dezimieren sich von Woche zu Woche. Vor dem Gastspiel am Samstag bei der HSG Holzhausen weiß Trainer Alfred Korthaneberg, dass fünf Stammspielerinnen nicht mitwirken werden. Kristin Duwenbeck (beruflich verhindert), Christina Flötotte (Fußverletzung), Katrin Podewils (Knie), Fiona van Ael (Nase) und Anna Vössing (krank) haben sich bereits abgemeldet. Zum Glück ist Neuzugang Eike Krabbenhöft spielberechtigt. „Sportlich muss sie sich noch ein wenig einfinden, menschlich passt sie bereits sehr gut zur Truppe“, freut sich der Trainer über eine spielstarke Alternative.

Gastgeber Holzhausen ist Dritter, kommt aus der Oberliga, hat eine routinierte Rückraumreihe, gilt als angriffstark und abwehrschwach. Kinderhaus (Tabellensiebter) kommt zwar im Spiel auf Chancen für rund 35 Tore, verwertet aber nur gut 30 Prozent. „Eine Quote, mit der man keinen Hering vom Teller zieht. Ein Manko, gegen das wir trainieren. Aber wir können es nicht erzwingen“, hofft Korthaneberg auf Besserung. Am besten schon am Samstag in Holzhausen. „Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Auch wenn wir alle wissen, dass das sehr schwer wird. Aber chancenlos sind wir nicht.“

Handball-Verbandsliga, Frauen: HSG Holzhausen – Westfalia Kinderhaus (Samstag 18 Uhr).

Startseite