1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Die Pflicht erfüllt - mehr nicht

  6. >

Ahlener SG

Die Pflicht erfüllt - mehr nicht

André Fischer

Ahlen/Hiesfeld - Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetzte, heißt es. Pokalspiele haben aber auch ihre eigene Stimmung. Vor allem, wenn sich unterklassige Teams den „Großen“ in den Weg stellen. Denkste! Im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Dinslaken-Hiesfeld war am Samstag alles anders. Nur knapp 100 Zuschauer wollten die Partie der ersten Runde zwischen dem heimischen Oberligisten TV Jahn und der Ahlener SG sehen. Kein Wunder, dass keine Pokal-Atmosphäre aufkam. „Unglaublich, so etwas habe ich noch nie erlebt“, gestand ASG-Coach Jens Pfänder nach dem 36:27 (20:13)-Erfolg. Er hatte die Heimstätte des TV Jahn anders in Erinnerung. „Früher war hier mehr los.“ Und so zählte unterm Strich nur das Weiterkommen.

Die Rot-Weißen erledigten ihre Pflicht. „Die Nicht-Stimmung in der Halle hat sich auf die Mannschaft übertragen“, sah Pfänder wenig Produktives seiner Jungs. Kein Grund, vor dem Meisterschafts-Auftakt gegen die HSV Hannover am Freitagabend Trübsal zu blasen. „Aller Anfang ist schwer“, weiß Jürgen Stolle, technischer Leiter. Er war Zeuge des klaren Sieges in Hiesfeld und glaubt, dass die Jungs schon das Spiel gegen die Niedersachsen im Kopf hatten: „Jeder von den Spielern brennt auf das erste Punktspiel der neuen Saison. Ist doch klar. Da tritt ein Pokalspiel bei einem Oberligisten schon mal in den Hintergrund“, so Stolle weiter. Apropos Pokal: Montagmittag findet in Dortmund die Auslosung der zweiten Runde statt. Mit einem Auge dürften Björn Wiegers und Co. dann doch hinschauen, denn ein lukrativer Gegner ist immer ein gern gesehener Gast.

Wiegers übrigens konnte aufgrund seiner Leistenprobleme in Hiesfeld nicht auflaufen. Er wird vielleicht erst am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren. „Wir wollen und werden kein Risiko eingehen“, sagt Pfänder, der am Samstag improvisieren musste. Jakob Macke und Gustaf Samuelsson agierten am Kreis und machten ihre Sache insgesamt ordentlich. Jiri Hynek, der diese Position ebenfalls spielen kann, wurde am Kreis wegen seiner Verletzung an der Lippe geschont.

Ahlener SG: N. Samuelsson, Peveling - Lammers (3), Rogowski (4), Ragnarsson (2), Macke (4/3), Schröder (6), Wischniewski (4), Hynek (2), Pries (1), Gersch (6/2), G. Samuelsson (3/1), Krings (1)

Startseite