1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Dolberg: Andreas Elberg landete den Volltreffer

  6. >

Schützenfeste im Kreis Warendorf

Dolberg: Andreas Elberg landete den Volltreffer

wn

Dolberg - Das Ergebnis des Königsschießens in Dolberg legt nahe, dass die Schützen besser treffen, wenn es kalt ist. Schon um 15.40 Uhr fiel an Christi Himmelfahrt im Lambertidorf der Vogel. Zahlreiche ernsthafte Bewerber setzten Volltreffer auf Volltreffer. Den entscheidenden Schuss, den 437., gab schließlich Andreas Elberg ab.

Sofort danach präsentierte er Monika Hötte als seine Königin. Nach den ersten Gratulationen verschwand der neue König nicht gleich im Pavillon der Avantgarde, sondern präsentierte sich von einer Tisch­tennisplatte aus Beton dem Schützenvolk. Natürlich holte er seine Königin dazu.

Erst der 95. Schuss hatte für Andreas Witte den Apfel gebracht. Die Krone fiel mit dem 263. Schuss an Maik Kut­scha. Bernhard Holtmann holte sich mit dem 355. Schu­ss das Zepter. Da war der Vogel schon mächtig angegriffen. Immer wieder fielen große Stücke des Holzadlers zu Boden. Hans Droste, Heiner Nigges und Matthias Düm­mer sowie Heinz Schlotböller hielten ebenso wie Andreas Elberg voll drauf.

Am Abend präsentierte der Vorsitzende der Dolberger Schützen, Joachim Rabe, dann auf dem Festplatz das neue Königspaar mit seinem Hofstaat, in dem alle Teile Dolbergs vertreten sind. Dann wurde es Zeit, das alte Königspaar Michael Brügge­mann und Mechthild Bücker zu verabschieden. Rabe dankte den Beiden für ihr Engagement. „Durch Begeisterung und eure Freu­de am Schützenwesen habt ihr viel für den Verein getan“, lobte er. Weiter meinte der Vorsitzende: „Es hat euch einfach nur Spaß gemacht und daher ein Dankeschön.“

Die Ehrung der Goldjubelkönigin Hedwig Startmann-Pieper kündigte er für Samstag an. Im Anschluss an die Proklamation fand der Umzug durch das Dorf statt. Der Umzug wurde am Anfang und am Ende durch einen Traktor gesichert.

Am Freitag war dann Familientag in Dolberg. Beim Kin­derschützenfest ging es um die Nachfolge von Dustin Dauß und Michelle Schneider. Dann war der Kameradschaftsabend mit „Münsterländer Rühreipfanne“ angesagt.

Am Samstagmittag geht das Dolberger Schützenfest weiter. Um 14.15 Uhr treten die Schützen an, um König Andreas Elberg anzuholen. Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen in der Festhalle. Erstmals werden die ehemaligen Königinnen gemeinsam in den Saal einziehen. Um 15.45 Uhr ist die Ehrung von Goldkönig Hedwig Stratmann-Pieper vorgesehen. Die Schützenparade auf dem Dorfplatz beginnt um 17 Uhr. Es folgt dann der Festumzug mit anschließender Kranzniederlegung und Großem Zapfenstreich am Ehrenmal. Der Tag endet mit dem großen Schützenball ab 20 Uhr in der Festhalle.

Startseite