1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Drehmomentwandler

  6. >

Auto-Lexikon-Contentseite

Drehmomentwandler

wn

Der Drehmomentwandler übernimmt bei Autos mit Automatikgetriebe die Funktion der Anfahrkupplung. Das Gehäuse des Wandlers ist mit einer Hydraulikflüssigkeit, dem Wandleröl, gefüllt. Der im Inneren erzeugte Ölstrom sorgt dafür, dass die Kraft beziehungsweise das Drehmoment des Motors vor allem beim Anfahren ruckfrei übertragen wird.

Der meist verwendete hydrodynamische Drehmomentwandler besteht aus einem auf der Kurbelwelle des Motors angebrachten Pumpenrad, dem Turbinenrad am Getriebeeingang und einem dazwischen angeordneten Leitrad, erläutert der TÜV Nord in Hannover.

Startseite