1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Drei neue Weihbischöfe treten in Münster ihr Amt an

  6. >

WN_Mobile_Home

Drei neue Weihbischöfe treten in Münster ihr Amt an

wn

Münster - Erstmals seit 1973, als Ludwig Averkamp, Reinhard Lettmann und Max Georg Freiherr von Twickel zu Bischöfen geweiht wurden, haben im Paulus-Dom zu Münster am Sonntag wieder drei Diözesanpriester innerhalb einer Weiheliturgie das Sakrament der Bischofsweihe erhalten: der Vorsitzende des Diözesancaritasverbandes, Dieter Geerlings; der stellvertretende Generalvikar, Domkapitular Christoph Hegge, und der Borkener Propst Wilfried Theising. Die Bischofsweihe nimmt Diözesanbischof Felix Genn vor. Mitkonsekratoren sind der emeritierte Bischof von Münster, Reinhard Lettmann, und der bisherige Regionalbischof für den Niederrhein, Heinrich Janssen. Zu dem Pontifikalamt sind mehrere Tausend Gläubige aus allen Bistumsregionen bei unbeständigem Wetter nach Münster gereist. Die Sitzplätze im Dom sind alle reserviert. Aber der Gottesdienst wird auch noch per Videoleinwände in die benachbarten Altstadtkirchen Liebfrauen Überwasser und St. Lamberti übertragen. Im Anschluss findet ein Empfang auf dem Domplatz statt, teilte die Bischöfliche Pressestelle mit. Dabei hofft man natürlich auf einigermaßen trockenes Wetter, aber es wurden auch Zelte aufgestellt, damit die Weihbischöfe wenigstens im Trockenen die Glückwünsche der zahlreichen Gratulanten entgegennehmen können. Papst Benedikt XVI. hatte die drei Geistlichen am 31. Mai zu Titular- und Weihbischöfen ernannt. Weihbischof Geerlings (63) leitet künftig als Nachfolger des verstorbenen Josef Voß die Bistumsregion Coesfeld/Recklinghausen (418.000 Katholiken). Weihbischof Hegge (48) folgt Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst nach an der Spitze der Region Steinfurt / Borken (519.000 Katholiken), und Weihbischof Theising (47) lenkt in der Nachfolge von Weihbischof Janssen von Xanten aus die Geschicke am Niederrhein (428.000 Katholiken).

Startseite