1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Drei Teuto-Athleten auf dem Treppchen

  6. >

IVZ-Lokalfenster - Tecklenburger Land

Drei Teuto-Athleten auf dem Treppchen

wn

Riesenbeck. Drei Teuto-Athleten schafften den Sprung auf das Siegertreppchen der besten Acht bei den Westfälischen und Westdeutschen Langstreckenmeisterschaften, die am Wochenende in Coesfeld ausgerichtet wurden. Dabei war Cornelia Krüer die erfolgreichste Teuto-Läuferin. Mit 19:15,04 Minuten verpasste sie nur hauchdünn ihre Bestzeit über die 5000 Meter, holte sich dennoch in ihrer Altersklasse mit knappen fünf Sekunden Vorsprung vor der Viertplatzierten die Bronzemedaille bei den Westdeutschen Meisterschaften. In der Westfalen-Wertung bedeutete diese Platzierung Silber für Cornelia Krüer.

Nahe an ihre Bestzeit heran lief auch Maike Schulthoff, die erstmals bei Westfälischen und Westdeutschen Meisterschaften teilnahm. Mit 20:42,58 Minuten belegte sie in der gleichen Altersklasse wie Cornelia Krüer mit Platz 7 in der Westdeutschen Meisterschaft noch einen Urkundenplatz und ist damit viertschnellste in Westfalen – ihr bisher größter Erfolg.

Ihre Debüts gaben auch Andreas Gößling in der Altersklasse 40 und Rainer Schlesinger, der in der Altersklasse 45 startete. Die Männer hatten die Distanz von 10 000 Metern zu bewältigen. Platz 6 in der Westdeutschen Wertung sowie Platz 3 in der Wertung der Westfälischen Besten sprang am Ende für Andreas Gößling nach einem starken Rennen heraus. Rainer Schlesinger freute sich, erstmals die 40-Minuten-Marke unterboten zu haben und belegte mit 39:37,72 Minuten den 10. Platz in der Westdeutschen Wertung.

Startseite